Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Titelanwärter Sparta gastiert in Breitenberg

Fußball-Bezirksliga Titelanwärter Sparta gastiert in Breitenberg

Freie Auswahl hat der Eichsfelder Fußball-Fan an diesem Spieltag in der Fußball-Bezirksliga. Alle drei heimischen Vertreter genießen Heimrecht.

Voriger Artikel
TG Münden lehnt Favoritenrolle ab
Nächster Artikel
RSV 05 empfängt TSV Holtensen zum Derby an der Benzstraße

Duo gegen Spitzenteams: Germania Breitenberg, hier Christopher Meyna, erwartet Sparta, Bilshausen mit Peter Heise (vorn) Bremke.

Quelle: SPF

Bereits am Sonnabend erwartet der SV Germania Breitenberg das Spitzenteam vom SV Sparta Göttingen (Anpfiff 16 Uhr). Die Qual der Wahl bleibt dann am Sonntag (15 Uhr). Der SV Blau-Weiß Bilshausen empfängt den Zweitplatzierten vom TSV Bremke/Ischenrode, der TSV Seulingen den Bovender SV.

SV Germania Breitenberg – Sparta Göttingen. Über Spiele seiner Jungs gegen Spitzenmannschaften macht sich der Breitenberger Coach Tobias Dietrich keine Sorgen: „Gegen solche Gegner sind sie immer voll da.“ Müssen sie auch sein, denn mit dem SV Sparta Göttingen kommt einer der heißesten Titelanwärter. Der Coach hofft auf viele Zuschauer, denen er ein attraktives Spiel zu bieten verspricht. „Beide Mannschaften spielen offensiven Fußball“, so Dietrich. Er weiß, was für Kaliber mit Stehl, Weska und Zackenfels nach Breitenberg kommen, lässt sich davon aber nicht beeindrucken: „Ich denke, dass die Tagesform den Ausschlag geben wird.“

TSV Seulingen – Bovender SV. Mit dem Bovender SV verknüft Thomas Habenicht, Trainer des TSV Seulingen, durchaus angenehme Gedanken. „Wenn ich die letzten zwei Jahre zurückblicke, dann haben wir gegen Bovenden immer eine kleine Serie gestartet“, erinnert sich der Coach. Wobei er sich allein auf diese Tatsache nicht verlassen will, denn die erste Halbzeit, die seine Mannschaft am vergangenen Wochenende in Hattorf bot, ernüchterte ihn schon sehr. „Die Leistung ist mir unerklärlich. Vielleicht haben sich die Spieler die Flugzeuge angeschaut, die über dem Sportplatz kreisten, denn in Hattorf war Flugtag“, versuchte es Habenicht mit Galgenhumor. Besonders bitter für den Coach: „Ich hatte die Mannschaft meiner Meinung nach gut auf den Gegner eingestellt. Und leider ist alles so eingetreten, wie ich es vorhergesagt habe.“ Am Sonntag wird er einige Umstellungen vornehmen. Wie die aussehen werden, darüber wollte er sich allerdings noch nicht konkret äußern. Ein wenig personelle Entlastung könnte es dadurch geben, dass Martin Hunger, der zuletzt dienstlich verhindert war, wieder ins Team rückt. Und auch in Bezug auf den zuletzt angeschlagenen Thomas Schulz gibt es einen kleinen Hoffnungsschimmer. „Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt“, so Habenicht.

SV Blau-Weiß Bilshausen – TSV Bremke/Ischenrode. Nach dem Spitzenreiter am vergangenen Wochenende stellt sich nun der Zweitplatzierte bei den Bilshäusern vor. BW-Coach Knut Nolte leistete unter der Woche ein wenig Seelenmassage, denn das alles entscheidende Gegentor gegen den TSV Landolfshausen fiel mehr als unglücklich in der Nachspielzeit. Er wird seinen Jungs allerdings keine Vorwürfe gemacht haben, denn bis dahin hatten sie sich ausgezeichnet verkauft, ohne weiteres mit dem Kontrahenten mithalten können. Darauf will Nolte aufbauen, denn spielerisch hat ihn seine Elf in den vorangegangenen Partien immer überzeugt.

Mit den Bremkern kommt eine sehr offensiv ausgerichtete Elf ins Eichsfeld. Mit 18 bislang erzielten Toren führen die Mannen von Trainer Ralf Stieg die Liga an. Allerdings ist auch die Zahl der Gegentreffer (10) schon im zweistelligen Bereich, so dass es dort vielleicht einen Ansatzpunkt für die Blau-Weißen gibt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Von Redakteur Vicki Schwarze

Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen