Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Topleistungen von Jan Scholz von der TWG Göttingen

Schwimmen Topleistungen von Jan Scholz von der TWG Göttingen

In Osnabrück hat der TGW-Schwimmer Jan Scholz herausragende Leistunge geboten. Im Jahrgang 2003 holte er die Goldmedaille über eine seiner Lieblingsstrecken 400 Freistil und 200 Rücken. Zudem wurde er Vizemeister über 200 Lagen und 200 Freistil sowie Dritter über 100 Rücken.

Voriger Artikel
Tuspo Weende feiert zwei Gesamtsiege
Nächster Artikel
Annika Reinhardt beste niedersächsische Springerin

Jan Scholz

Quelle: r

Göttingen. Ebenso überzeugen konnte Maurizio Schüttler (2004) über die Rückenstrecken. Gleich zu Beginn holte er in Bestzeit die Vizemeisterschaft über 100 Rücken und wurde am Ende der beiden langen Wettkampftage noch Dritter über 200 Rücken. Malin Bielefeld (2004) holte trotz Trainingsrückstand Bronze über die 50 m Brust Sprintstrecke.

Spannend waren vor allem die Staffeln, bei denen der TWG eher eine Außenseiterrolle einnahm, es sich hier aber zeigte, dass man auch mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sehr gute Platzierungen erschwimmen kann. So holten die Mädchen in den Staffeln 4 x 100 Lagen mit Malin Bielefeld, Leah Schultz, Meret Heise und Paula Bachmann sowie 4 x 100 Freistil mit Meret Heise, Leah Schultz, Silja Ghadimi und Malin Bielefeld überraschend beide Male die  Bronzemedaille.

Nachdem die Jungs mit Maurizio Schüttler, Max Henrik Niere, Jan Scholz und Jan-Luka Reschke am Vortag in einem packenden Rennen leider nur den vierten Platz in der 4 x 100 Lagen Staffel holten, reichte es dann in der Freistilstaffel auch hier zu Bronze.

Für die jüngsten der TWG1861 (Jahrgänge 2005 und 2006) mit Johanna Grosse, Daniel Streicher, Joy Julie Martens und Silas Metzlaff war es zum Teil der erste Start auf Landesebene. Hier ging es insbesondere darum, Erfahrungen auf größeren Meisterschaften zu sammeln. Dies gelang allen sehr souverän. Jeder Start bedeutete eine neue Bestzeit, die zum Teil deutlich unterboten wurde. Besonders zu erwähnen die 100 Brust von Johanna Grosse und 50 Schmetterling von Daniel Streicher bei denen sie mit Platz 4 und Platz 5 nur knapp an einer Medaille vorbei schwammen.

Abgerundet wurde das gute Mannschaftsergebnis von Timothy Veldkamp (2003) und Luis Willig (2004), die mit Bestzeiten Plätze im Mittelfeld erschwammen. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt