Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Torpedo III und Bovender SV punkten ohne große Gegenwehr

Tischtennis-Bezirksoberliga Torpedo III und Bovender SV punkten ohne große Gegenwehr

Im vierten Spiel der Rückserie hat das neuformierte TTC-Sextett endlich den ersten Sieg in der Tischtennis-Bezirksoberliga eingefahren. Langenholtensen musste sich der Torpedo-Dritten beugen. Bovenden verbuchte den Pflichtsieg gegen Bodenfelde.

Voriger Artikel
Tischtennis: Justas Galatiltis spielt seit 2005 für die SG Lenglern
Nächster Artikel
Schwimmen: TWG-Damenteam holt Bezirkstitel
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. TTV Geismar – TTC 8:8. Eine gefühlte Niederlage für den TTC, der bereits 8:5 geführt hatte. Bezkorovaynyy/Scheer (2), Rücker/Lahmann, Friedrich (2), Bezkorovaynyy, Wille und Lahmann gaben jedoch nie auf und holten sich gegen Keitel/Kerl, Keitel, Krumbach (2), Kurucu (2), Elges und Kerl am Ende sicher verdient einen Punkt.

Bovender SV – FC Weser 9:6. Einzig der Spitzenspieler der Gäste hatte Bezirksoberliga-Niveau, und das reichte für die gut aufgelegten Bovender natürlich nicht aus. Wenzel/Bährens, Wenzel, Bährens, Husung (2), Damm, Köneke (2) und Treiber genügte eine durchschnittliche Leistung.

TSV Langenholtensen – Torpedo III 4:9. Gegen einen TSV in einer Formkrise hatten es Scheper/Angerstein, Schiller/Koch, Zilling (2), Scheper, Schiller (2), Angerstein und Schüssler nur in der Anfangsphase schwer.
TTC – TSV Langenholtensen 9:2. Das war der erste Rückrunden-Erfolg für die Gastgeber, und dieser fiel für Keitel/Kerl, Loncar/Elges, Keitel (2), Loncar, Krumbach, Kurucu, Kerl und Elges dann auch gleich sehr deutlich aus. rab

Voriger Artikel
Nächster Artikel
19.01.2017 - 11:51 Uhr

Bezirksliga: SG Bergdörfer überwintert mit neuem Trainer Simon Schneegans auf dem 7. Platz

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt