Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Torpedo lässt SC Weende keine Chance

Tischtennis Torpedo lässt SC Weende keine Chance

In der Tischtennis-Niedersachsenliga haben die Torpedo-Jungen das Derby gegen den SC Weende mit 8:4 gewonnen. Anschließend verloren sie allerdings mit demselben Resultat gegen den MTV Jever. Weende hatte sich zuvor klar mit 8:3 in Oker durchgesetzt, an eigenen Tischen dann aber ein 3:8 gegen Hannover 96 kassiert.

Voriger Artikel
Vera König kaum zu stoppen
Nächster Artikel
TTV Geismar hält lange mit

Weendes Top-Akteur Michael Orhan in Aktion.

Quelle: CR

Göttingen. VfL Oker – SC Weende 3:8. Das Team um Spitzen-Akteur Michael Orhan (3) erledigte diese Pflichtaufgabe zügig.

SC Weende – Hannover 96 3:8. Dieser Gegner war ein ganz anderes Kaliber. Angesehen von Orhan – zwei Einzel-Siege und ein Doppel mit Koch – kam kein Weender in die Nähe eines weiteren Punktgewinns gegen den Tabellenzweiten.

Torpedo – SC Weende 8:4. Natürlich hatte der SC „Orhan“ Weende mit Michael Orhan (3) den besten Akteur in ihren Reihen, doch das machte Torpedo mit einer starken Teamleistung mehr als wett. Peters/Reiss, Bollow (2), Peters, Reiss (2) und Weiss (2) spielten konzentriert und ließen sich den Sieg über den Rivalen nicht nehmen. Dennoch bleibt Weende dank mehr absolvierter Spiele in der Tabelle zunächst noch vor den Torpedanern.

Von Ralph Budde

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 11:56 Uhr

Vor 228 Tagen kündigte Ralph Hasenhüttl seinen Abschied aus Ingolstadt an. Der Erfolgscoach kehrt nun als Tabellenführer mit RB Leipzig zurück. Es werde "schon etwas Besonderes", räumte er ein.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt