Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Trainer Gernot Weiss von seiner HG Rosdorf-Grone noch nicht voll überzeugt

Handball-Testspiele Trainer Gernot Weiss von seiner HG Rosdorf-Grone noch nicht voll überzeugt

Ein schweißtreibendes Wochenende hat Handball-Oberligist HG Rosdorf-Grone im Rahmen eines Trainingslagers mit Siegen im Landkreis Peine beim Landesligisten MTV Groß Lafferde (29:20) und gegen den Oberliga-Absteiger SVH Kassel (23:21) von Freitag bis zum gestrigen Sonntag hinter sich gebracht.

Voriger Artikel
Pferdefestival Holtensen bietet erstmals S-Springen an
Nächster Artikel
Von Hirschheydt triumphiert in Holtensen
Quelle: Pförtner

Göttingen. Weitere Trainingseinheiten in Hannover und Göttingen rundeten den Härtetest ab. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns, auch wenn Fortschritte zu erkennen sind“, resümierte Trainer Gernot Weiss mit gemischten Gefühlen. Aus dem Kreis der Neuzugänge überzeugte lediglich der von der SV Alfeld gekommene Oberliga-Torschützenkönig Maximilian Zech mit einmal mehr überdurchschnittlichen Leistungen. Sechs Treffer in Groß Lafferde und acht Tore in der Sporthalle der BBS II gegen Kassel, das konnte sich sehen lassen. Hingegen muss beispielsweise der Rumäne Vlad Avram seine Fähigkeiten noch beweisen. Gegen Kassel ging er leer aus. „Wir haben die ersten zehn Minuten verschlafen“, kritisierte Trainer Gernot Weiss den schnellen 1:4-Rückstand gegen die Nordhessen, die mit fünffachen Ersatz angetreten waren. Der deutlich aggressivere Auftritt in der Folge trug Früchte – 12:9 zur Pause, 17:11 nach rund 40 Minuten.

 

Doch dann nagte das harte Trainingslager an den Kräften. Schließlich musste die HG unter anderem auf die beiden Kreisläufer Daniel Müller (auf Hochzeitsreise) und den noch an den Folgen einer Mandelentzündung laborierenden  Jan-Patrick Bohnhoff  verzichten. „Wir haben noch in allen Bereichen unsere Baustellen, von der Deckung bis hin zum Angriff“,  betonte Trainer Gernot Weiss drei Wochen vor dem Saisonstart zu Hause gegen Eintracht Hildesheim II. Optimistischer zeigte sich Torjäger Marlon Krebs: „Wir sind auf gutem Wege“. Drei weitere Testspiele stehen am kommenden Wochenende an, unter anderem am Sonnabend um 20 Uhr erneut gegen die HSG Plesse-Hardenberg.

 

Tore HG in Groß Lafferde: Krebs, Zech (je 6), Quanz (4), Avram, Brandes, Laske, Ruck, Warnecke (je 2), Bruns, Nass, Osei-Bonsu (je 1).

 

Gegen SVH Kassel: Zech (8/1), Osei-Bonsu (6), Ruck (5), Quanz (2), Brandes, Krebs (je 1).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
02.12.2016 - 20:20 Uhr

Die VW-Kritik an Wolfsburgs Sportchef Klaus Allofs hat für klärende Gespräche im VfL-Aufsichtsrat gesorgt. Das Gremium rief intern zur Ordnung auf, formulierte aber auch deutlich Erwartungen an Allofs. Zudem wurde bestätigt: VW plant keine Änderungen des Engagements.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt