Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Trainer nutzen Kreispokal zum Schonen und Testen

Fußball Trainer nutzen Kreispokal zum Schonen und Testen

Die zweite Runde des Wettbewerbs um den Krombacher-Kreispokal der Fußball-Kreisliga und 1. Kreisklasse steigt am kommenden Sonntag, 19. September, um 15 Uhr.

Voriger Artikel
Sparta hält Landolfshäuser Aufholjagd stand
Nächster Artikel
Eichsfelder Trio muss sich auf fremden Plätzen beweisen

Zweikampf: Am heutigen Freitag (19.15 Uhr) stehen sich Duderstadts Simon Marx (l.) und Gerblingerodes Steffen Niemeyer im Punktspiel gegenüber. Am Sonntag geht‘s für beide im Pokal weiter.

Quelle: AT

Für die meisten daran beteiligten Eichsfeldteams bedeutet dies nach dem Punktspieltag am Freitag, 17. September, dass sie binnen weniger als 48 Stunden jeweils zweimal in Aktion treten müssen. Viele Trainer, die allesamt übereinstimmend der Punktrunde die höhere Priorität einräumen, wollen die Pokalspiele vor diesem Hintergrund vor allem dazu nutzen, angeschlagene Akteure zu schonen, Spielern aus der zweiten Reihe eine Bewährungsmöglichkeit zu geben und taktische Varianten zu testen.

Viktoria Gerblingerode – SV Seeburg. Im einzigen Eichsfeldderby der zweiten Runde will Kreisklassist Viktoria Gerblingerode versuchen, dem Kreisligisten vom Seeburger See ein Bein zu stellen „Wir gehen locker an die Sache ran, aber ich traue meiner Mannschaft schon zu, dass sie ihre kämpferischen Attribute in die Waagschale werfen und den Favoriten rauskegeln kann“, meint Gerblingerodes Teamchef Volker Eckermann. Auf den verletzten Oliver Raffler muss er verzichten, im Falle des bisherigen „Patienten“ Stefan Renziehausen hofft er auf einen Kurzeinsatz.

Seeburgs Trainer André Stelter will jedoch keine Pokalpleite erleben. „Wir wollen weiterkommen“, stellt er klar, kündigt aber auch an, dass er das Derby vor allem „ein bisschen zum Ausprobieren nutzen“ will.

DJK Desingerode – FC Grone II. DJK-Spielertrainer Timo Diederich konzentriert sich voll auf das heutige Verfolgerduell der 1. Kreisklasse A gegen den Gast aus Bernshausen. „Als Fußballer will ich zwar jedes Spiel gewinnen, aber den Pokal sehe ich mehr als zusätzliche Gelegenheit zum Probieren“, erklärt er. Und so schmerzt ihn das Fehlen des erkrankten Martin Fahlbusch heute Abend im Punktspiel mehr als am Sonntag im Pokalwettbewerb.
SG Rhume – TSV Jahn Hemeln. Das heutige Heimspiel gegen Spitzenreiter TSV Eber­götzen ist für Roman Heinrichs, Coach des Kreisklassisten SG Rhume, wichtiger als die folgende Pokalmatch. „Am Sonntag müssen wir einfach mal gucken, wer überlebt hat“, meint Heinrichs schmunzelnd zur Frage nach der Aufstellung für das Pokaltreffen.

Germania Breitenberg II – ESV Rot-Weiß Göttingen. Die Erfolgsaussichten der (heute spielfreien) Bezirksliga-Reserve hängt wie immer davon ab, welche Akteure „von oben“ zur Verfügung stehen. Da die erste Garnitur am Sonntag aber selbst im Punktspieleinsatz ist, dürften die Aktien für die „Zweite“ eher schlecht stehen.

SG Settmarshausen/Mengershausen – FC Mingerode. „In einem Pokalfinale zu stehen, ist ja ein schönes Gefühl, aber das bedeutet auch sieben Extra-Spiele“, meint FC-Geschäftsführer Thomas Kunze vor dem Zweitrundenspiel. Auch wenn seine Mannschaft ihre Favoritenrolle erfüllen werde, so Kunze, werde man zu diesem Vorhaben nicht unbedingt in Bestbesetzung auflaufen, sondern angeschlagene Stammspieler „lieber gezielt schonen“.
SV Bernshausen – Sparta Göttingen II. Bernshausens Routinier Volker Otto hält ein Weiterkommen im Pokal durchaus für reizvoll, richtet den Fokus aber auch auf „die normale Serie“. Und so geht seine Elf zwar mit Ehrgeiz, aber „ohne Anspruch“ ins Cupspiel.

SG Werratal – Eintracht Gieboldehausen. Als Außenseiter und ohne Trainer Daniel Otto (Urlaub) fährt das Eichsfeldteam zum Kreisliga-Spitzenteam an die Werra. Betreuer Kai-Uwe Nieger wird die Eintracht coachen und dabei Nachwuchsspielern wie Moritz Döring, Nicolas Kariger und Eric Artmann zum Einsatz bringen.

VfL Olympia Duderstadt – Nikolausberger SC. „Wichtig ist vor allem, dass wir unseren Zuschauern ein gutes Spiel bieten“, betont VfLO-Coach Dierk Falkenhagen. Verzichten muss er auf den am Knie verletzten Daniel Ernst; weitere angeschlagene Akteure will er vorsichtshalber schonen.

Fußball am Freitag
Kreisliga
  • SV Seeburg – Eintracht Gieboldehausen
  • GW Elliehausen – Hertha Hilkerode
  • SG Werratal – FC Mingerode
  • FC Lindenberg-Adelebsen – SV Groß Ellershausen
  • SG Lenglern – GW Hagenberg (alle 18 Uhr)
1. Kreisklasse A
  • DJK Desingerode – SW Bernshausen
  • TSV Seulingen II – BW Bilshausen II
  • SG Bergdörfer – SG Höherberg
  • SG Rhume – TSV Ebergötzen
  • FC Rittmarshausen – VfB Tiftlingerode (alle 17.45 Uhr)
  • VfL Olympia Duderstadt – Viktoria Gerblingerode (19.15 Uhr)
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
22.10.2017 - 20:57 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen