Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Training: Faszination der Variation entdecken

SSB-Herbstfortbildung Training: Faszination der Variation entdecken

„Weniger korrigieren, öfters variieren“: Diese Aufforderung wurde Übungsleitern und Lehrern bei der achten Göttinger Herbstfortbildung von Stadtsportbund (SSB) und Landesschulbehörde zum Thema „Kreativität im Sport“ auf den Weg gegeben.

Voriger Artikel
Grünes Licht für den Einsatz von Menzel
Nächster Artikel
Veilchen brennen auf Revanche für Pokal-Pleite

„So wenig wie möglich korrigieren“: Prof. Arturo Hotz aus der Schweiz.

Quelle: EF

Göttingen. In der Sporthalle des Felix-Klein-Gymnasiums holten sich 70 Teilnehmer Anregungen für Unterricht und Training.

„Starres und Erstarrtes sind die Erzfeinde der Kreativität“, machte der Schweizer Referent Prof. Arturo Hotz in seinem  Einführungsreferat deutlich. Der Experte für Trainings- und Bewegungslehre vermittelte den Anwesenden Anregungen für die Sportpraxis. Wer umdenken und dann auch umlernen könne, müsse nicht um neue Ideen bangen, unterstrich der Schweizer Sportphilosoph.

Hotz plädiert dafür, „in die Jahre gekommene Lernwege zu modifizieren“. Das Geheimnis könne sehr oft in der Faszination der Variation entdeckt werden. „So wenig wie nötig korrigieren, so oft wie nur möglich variieren“, lautet die Überzeugung von Hotz. Für Kreativität im Sport benötige man nach Auffassung des ehemaligen Schweizer Ski-alpin-Nationaltrainers unter anderem „Umlern-Kompetenz und die Fähigkeit, die anderen ernst und sich selbst nicht so wichtig zu nehmen“. In den anschließenden Workshops zu Tanz, Ballfitness und Hindernisturnen wurde der Praxistest gemacht.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.08.2017 - 19:45 Uhr

Die SG Lenglern/Harste ist durch einen 0:5 Sieg bei dem SV Südharz in die nächste Runde des Nds.-Pokals eingezogen.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen