Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Trio der LG Eichsfeld trumpft auf

Leichtathletik-Mehrkampfmeisterschaften Trio der LG Eichsfeld trumpft auf

Die Athleten der LG Eichsfeld trumpfen zum Abschluss der Saison noch einmal auf. Bei den Bezirksmeisterschaften im Mehrkampf, die in Braunschweig-Rüningen ausgetragen wurden, holten sich die Eichsfelderinnen Jana Klingebiel in der Frauenklasse und Michelle Fraatz in der Altersklasse W 14 den Titel. Leonie Zöpfgen wurde in der Altersklasse U 18 in ihrem ersten  Siebenkampf sensationelle Zweite.

Voriger Artikel
Erstliga-Radballer aus Obernfeld holen Platz zwei
Nächster Artikel
Standortbestimmung für BBT Göttingen beim Oktoberfestturnier

Fröhlich und erfolgreich: Michelle Fraatz, Jana Klingebiel und Leonie Zöpfgen (v.l.).

Quelle: EF

Eichsfeld. Jana Klingebiel war am Ende wohl mit ihrem Titel, nicht aber so sehr mit ihrer Punktzahl zufrieden. „Nach einer so langen Saison stand der Kampf um den Titel und nicht die erreichte Punktzahl im Vordergrund“, erläuterte ihr Trainer Hartmut Hublitz. Die Nesselröderin, die für den TV Germania Gieboldehausen startet, sammelte am Ende 4444 Punkte und hatte damit 1200 Zähler Vorsprung vor der Zweitplatzierten.

Dabei war ihre Vorbereitung alles andere als optimal, denn sie hatte krankheitsbedingt schon ihre Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften absagen müssen, seitdem nicht in vollem Umfang trainieren können. Dennoch gewann sie in Braunschweig alle sieben Einzeldisziplinen mehr als deutlich und untermauerte damit ihre Vormachtstellung im Bezirk Braunschweig.

Zwei tolle Tage hatte auch die erst 14-jährige Michelle Fraatz aus Immingerode erwischt, die für den SV Rhumspringe startet. Sie lieferte einen überzeugenden Vierkampf und war von der Konkurrenz nicht zu stoppen. Am Ende gewann sie mit 2040 Punkten überlegen den Bezirksmeistertitel, hatte dabei 135 Zähler Vorsprung gegenüber der Zweitplatzierten.

Mehr als 2000 Punkte

Wie stark ihre Leistung einzuordnen ist, zeigt der Umstand, dass sie als einzige Starterin im Vierkampf mehr als 2000 Punkte holte. Dies schaffte nicht einmal die Siegerin in der Altersklasse W 15.

Die wohl größte Überraschung aus Eichsfelder Sicht lieferte zweifelsohne Leonie Zöpfgen ab. Die Mingeröderin, die für den TV Germania Gieboldehausen ins Rennen ging, bestritt ihren ersten Mehrkampf überhaupt. Ihre Leistungen erstaunten selbst Trainer Hartmut Hublitz. „Sie hat einen ganz starken Wettkampf gezeigt“, lobte er seinen Schützling.

Zöpfgen stellte in Braunschweig sechs persönliche Bestleistungen auf. Mit 4066 Punkten belegte die Schülerin des Eichsfeld-Gymnasiums in Duderstadt einen vorher nicht erwarteten zweiten Platz.

Sie musste sich lediglich Hanna Vollmers von der LG Braunschweig geschlagen geben, die allerdings auch ein Jahr älter ist als die Eichsfelderin und demzufolge auch über mehr Erfahrungen im Wettkampfgeschehen verfügt. Auch in der separaten Zwischenwertung, dem Vierkampf, belegte die junge Mingeröderin einen beeindruckenden zweiten Rang.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lisa Jung führt Bestenliste an
Beste Vierkämpferin der Altersklasse U 20 in Niedersachsen: die LGG-Athletin Lisa Jung.

Bei den Bezirks-Mehrkampfmeisterschaften der Leichtathleten in Braunschweig erwies sich die Göttingerin Lisa Jung nicht nur als beste Vierkämpferin in der älteren U-20-Klasse, sondern setzte sich mit 2668 Punkten auch an die Spitze der aktuellen Landesbestenliste.

  • Kommentare
mehr
05.12.2016 - 17:39 Uhr

Nach seiner Schwalbe beim 2:1-Sieg gegen den FC Schalke 04 musste Leipzigs Timo Wernerviel Kritik einstecken - und jetzt kommt auch noch Spott dazu

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt