Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Trio kommt sich nicht in die Quere

Fußball-Landesliga Trio kommt sich nicht in die Quere

Göttinger, die sich für die Fußball-Landesliga interessieren, haben am Sonntag eine schwere Entscheidung zu treffen: Der 1. SC 05, der FC Grone wie auch der SCW haben allesamt ein Heimspiel. Die drei Stadt-Teams empfangen dabei jeweils einen Gegner aus dem unteren Tabellendrittel.

Voriger Artikel
Box-Nacht geht in Runde acht
Nächster Artikel
Harmonie vor Derby

Müssen gegen USI Wolfsburg II einen Schritt schneller als der Gegner am Ball sein: Jannis Hesse (3.v.r.) und seine 05-Teamkameraden.

Quelle: Alciro Theodoro da Silva

Göttingen. Die gute Nachricht ist, dass Landesliga-Fans im Anschluss an das Spiel zwischen SCW gegen BSC Acosta (15 Uhr) oder FC Grone gegen BVG Wolfenbüttel (15.30 Uhr) auf Wunsch noch den 1. SC 05 sehen können. Die Partie der Schwarz-Gelben gegen Lupo Martini Wolfsburg II im Maschpark wird nämlich erst um 17 Uhr angepfiffen.

Die 05er, derzeit Vorletzter, hoffen auf den ersten Saisonsieg. „Alle wissen, worum es geht. Die Mannschaft ist heiß“, betont 05-Coach Jan Steiger. Er verweist darauf, dass die Wolfsburger „von der Kreisliga bis in die Landesliga durchmarschiert“ sind.

Im Training, an dem unter der Woche 20 Spieler teilnahmen, wurde der Fokus beim 1. SC 05 nicht zuletzt „auf den Abschluss“ gelegt. Die personelle Situation habe sich vor dem Duell gegen den Tabellenzwölften entspannt - nur Adrian Boness (Auslandsaufenthalt), Lukas Pampe (angeschlagen) und Philipp Bruns (verletzt) werden fehlen.

Der Gegner des FC Grone, BV Germania Wolfenbüttel, hat wechselhafte Ergebnisse eingefahren: Kassierten die Germanen gegen den Goslarer SC noch eine 2:9-Klatsche, so holten sie am vergangenen Wochenende gegen Calberlah den ersten Saisonsieg. „Die Tagesform wird entscheiden“, sagt dementsprechend Grones Coach Jelle Brinkwerth.

Er erwarte einen „defensiv stehenden“ Gegner, der seine Chance über Standards suchen werde. Fragezeichen stehen vor dem Duell zweier Aufsteiger hinter Luca Lehrke, Kevin Henkies und Linus Grund. Letzterer werde Grone wegen seines Umzugs zurück nach Berlin spätestens zur Winterpause verlassen, erklärt Brinkwerth.

Der SCW hat den Tabellenletzten BSC Acosta zu Gast. Die Braunschweiger haben bislang drei Unentschieden geholt, waren dem ersten Saisonsieg zuletzt enorm nahe: Nach 90 Minuten führten sie gegen TSV Hillerse mit 4:3, mussten in der Nachspielzeit aber noch den Ausgleich hinnehmen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt