Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Tunkel fühlt sich betrogen

Fußball-Oberliga Tunkel fühlt sich betrogen

Fußball-Oberligist SVG 07 hat seine Talfahrt auch bei FT Braunschweig nicht gestoppt. Beim 0:1 (0:1) setzte es für das Überraschungsteam der Hinrunde die vierte Niederlage in den vergangenen sechs Partien. Abteilungsleiter Thorsten Tunkel gibt dem Schiedsrichter eine Teilschuld an der Pleite.

Voriger Artikel
Schwimmen als Bestandteil der Mehrkämpfe
Nächster Artikel
Andreas Gerrits holt DM-Silber

Thorsten Tunkel

Quelle: Theodoro da Silva

Göttingen. „Ich fühle mich um ein besseres Ergebnis betrogen“, schimpfte Tunkel, der auch 45 Minuten nach Spielende noch immer „auf 180“ war. „Das geht so nicht. Natürlich macht auch der Schiedsrichter mal Fehler, doch die passierten in Serie und immer zu unserem Nachteil“, zürnte Tunkel weiter.

So habe Referee Dirk Schröer den Gästen einen „glasklaren Foulelfmeter an Ismail“ verwehrt. Zudem hätte das Gespann regelmäßig bei Abseitsentscheidungen daneben gelegen, weil der Angreifer sichtbar hinter dem Ball gestanden habe.

Der SVG-Abteilungsleiter nahm aber auch seine Schwarz-Weißen nicht aus der Verantwortung. So sei das 0:1 nach einem ärgerlichen individuellen Fehler der schwarz-weißen Innenverteidigung gefallen. Die Braunschweiger nutzten ihre erste Torchance eiskalt.

Besonders nach der Pause habe die Mannschaft von Trainer Knut Nolte phasenweise brilliert, sich aber letztlich nicht für ihr gutes Spiel belohnt. Der eingewechselte Ali Ismail vergab ebenso freistehend vor dem Tor wie Alex Burkhardt (52./70.). „Wir haben eine Ergebniskrise, denn auch gegen Egestorf und Northeim war für uns deutlich mehr drin. Wir müssen die Tore einfach mal wieder machen. Gegen Bückeburg erwarte ich nun zu Hause einen deutlichen Sieg“, so Tunkel.

SVG: Nagels - Mackes, Brandt, Gehrke, Burkhardt - Linde, Galante - Ziegler, Evers, Freyberg (27. Alexander) - Dacaj (46. Ismail). - Tor: 1:0 Kierdorf (21.).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 16:57 Uhr

Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat Weltmeister Julian Draxler "Charakterschwäche" vorgeworfen und sämtlichen Klubs abgeraten, den Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg zu verpflichten.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt