Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Turnierneuling Moritz überrascht die Konkurrenz

Tennis-Regionalmeisterschaften Turnierneuling Moritz überrascht die Konkurrenz

Die jüngsten Spieler der NTV-Tennisregion Süd haben ihre Meister in den Altersklassen U 9 und U 10 ausgespielt. Auf der Anlage des TC Osterode trumpften vor allem die jungen Talente aus dem Kreis Göttingen groß auf, sie ließen die Konkurrenz aus Northeim und Osterode in allen Wettbewerben hinter sich.

Voriger Artikel
Zweimal Mannschaftsgold für LGG
Nächster Artikel
Bilshausens B-Junioren verlieren mit Pech

Erfolgreicher Gieboldehäuser Nachwuchs: Moritz Lange, Moritz Freyberg und Jannes Kropp (v. l.).

Quelle: EF

Die Regionaljugend- und -jüngstenwartin Angelika Riban war zufrieden mit den 32 Meldungen in den Altersklassen U 9 und U 10. Sie spielten auf dem Midcourt, auf dem erstmals in diesem Jahr auch Punktspiele ausgetragen wurden. Das Großfeld wird um 2,90 Meter verkürzt, und die Tennisbälle sind um 50 Prozent druckreduziert. Midcourt erleichtert somit den Jüngsten den Umstieg vom Kleinfeld aufs Großfeld.

Bei den Junioren im Midcourt U 10 siegte mit Moritz Lange (TC Gieboldehausen) ein Turnierneuling. Er bezwang in einem spannenden Halbfinale den favorisierten Marvin Rusteberg (SV Schedetal Volkmarshausen) mit 7:5, 2:6, 7:6 und siegte im Endspiel 6:2, 6:1 gegen Matthäus Wirth (BW Duderstadt). Der Duderstädter hatte im zweiten Halbfinale gegen Moritz Freyberg (TC Gieboldehausen) mit 2:6, 6:4, 7:6 gewonnen. Im Spiel um Platz 3 siegte Rusteberg gegen Freyberg (6:2, 6:0).

Im Kleinfeld der Jahrgänge 2002 und jünger gewann eindrucksvoll Bennet Sündermann (TSV Reinhausen), der sich gegen Gina Gedeon (TC BW Duderstadt) mit 4:0, 4:0 im Finale durchsetzte. Julia Sündermann (TSV Reinhausen) gewann gegen Jale Kniepen (TV Sösetal-Förste) das Spiel um Platz drei souverän mit 4:0 und 5:3.

Am stärksten besetzt war das Feld Midcourt U 9 männlich. Im ersten Halbfinale setzte sich Gian Luca Rusteberg (SV Schedetal Volkmarshausen) klar mit 6:1, 6:3 gegen Felix Wehr (SCW) durch. Das zweite Halbfinale bestritten Yannick Stinus (Bovender SV) und Jannes Kropp (Gieboldehausen). Hier zog Stinus mit einem 6:1, 6:0 ins Finale ein. Dort konnte er dem wendigen Rusteberg aber nicht Paroli bieten: Der siegte 6:1, 6:3. Den dritten Platz belegt Wehr, der sich mit 6:1, 6:0 gegen Kropp behaupten konnte.

Im Midcourt der Juniorinnen U 9 hatten sich Neila Trklja (TSC) und Louisa Benter (SCW) bis ins Finale durchgespielt, Trklja holte den Titel. Platz 3 belegte Julia-Sophie Kohnke (BW Duderstadt).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.10.2017 - 18:09 Uhr

In der Fußball-Bezirksliga sind am Wochenende alle Augen auf das Spitzenspiel zwischen dem Tabellendritten SG Bergdörfer und dem Spitzenreiter Sparta Göttingen in Langenhagen gerichtet. Anpfiff sämtlicher Partien ist am Sonntag um 14.30 Uhr.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen