Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Überzeugender Auftakt des TV Jahn Duderstadt II

Handball-Landesliga Überzeugender Auftakt des TV Jahn Duderstadt II

Im ersten Spiel der neuen Handball-Landesliga-Saison holte die Reserve des TV Jahn Duderstadt einen deutlichen 38:20 (22:13)-Erfolg vor eigenem Publikum gegen die Reserve der HSG Plesse. Vor dem Spiel wussten beide Mannschaften nicht so richtig, wo sie stehen.

Voriger Artikel
HSG startet mit 25:13-Sieg
Nächster Artikel
Drei Goldmedaillen

Jahn-Spielertrainer in Aktion: Nerijus Kesilis (links) gegen die HSG Plesse II.

Quelle: Walliser

Eichsfeld. Beide Teams hatten wichtige Abgänge zu verkraften und junge Spieler zu integrieren. Bei den Jahnern zeigte sich jedoch, wie wichtig es ist, einige erfahrene Akteure in den eigenen Reihen zu haben.

Nur einmal konnte die Reserve der HSG Plesse zum 1:1 ausgleichen. Dann jedoch übernahm die Heimmannschaft das Regiment. Durch schöne Treffer von Valentin Grolig und Nerijus Kesilis gingen die Hausherren mit 7:4 in Führung. Ein leichter Schlendrian in der Defensive führte dazu, dass der Gast noch einmal auf 7:8 heran- kam. Danach spielten die Jahner aber sehr konzentriert und bauten die Führung auf 17:9 aus. Im Tor stand mit Martin Post ein sichererer Rückhalt, der immer wieder die Würfe der Gäste entschärfte und danach Tempogegenstöße einleitete, wodurch die Jahner schnelle Tore erzielten.

Mit 22:13 hatten sich die Schützlinge von Ekkehard Loest/Nerijus Kesilis einen beruhigenden Pausenvorsprung erkämpft. Auch nach dem Seitenwechsel spielte die neu formierte Jahn-Reserve überlegen gegen den Gegner auf. Chris Leon Artmann und Henrik Goldmann, die beide aus der A-Jugend des TV Jahn Duderstadt in die  zweite Herren aufgerückt sind, erzielten ihre ersten Tore. Somit baute die  Jahn-Reserve die Führung auf 32:17 aus. In der 54. Minute ging dann Martin Post nach einer starken Leistung umjubelt vom Feld und machte für Steven Ahlborn Platz, der ebenfalls aus dem Jugendbereich aufrückte, Platz.

Trotz des überzeugenden Erfolges sind die Jahner noch nicht viel schlauer, wo sie sich einzuordnen haben, denn die HSG Plesse war sicherlich nicht der Maßstab. Allerdings sollte der Sieg ein wenig Sicherheit geben, die kommenden Aufgaben positiv anzugehen. Bereits am kommenden Wochenende in Northeim wird es bestimmt schwerer, denn die Kreisstädter siegten überzeugend bei der Reserve der TG Münden.

TV Jahn: Post (1.-54.), Ahlborn (54.-60.) – Goldmann (1), Gläser (4), Schröter, Artmann (1), Möller (4), Aumann, Andag (2), Heublein, Kesilis (7), N. Grolig (2), V. Grolig (8), Kornrumpf (8/4).

Von Vicki Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
17.10.2017 - 17:48 Uhr

B-Junioren des 1. SC Göttingen 05 siegen beim JFV Norden mit 2:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen