Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Uhde/Fuchs verpassen Qualifikation

Radball Uhde/Fuchs verpassen Qualifikation

Nur der sechste Platz blieb der U17-Radballmannschaft vom RV Möve Bilshausen mit Lennard Uhde und Jonathan Fuchs beim Halbfinale der Qualifikation zur Deutschen Jugendmeisterschaft im ostthüringischen Ehrenberg.

Voriger Artikel
Eigentor bringt Sparta ins Hintertreffen
Nächster Artikel
Klassenverbleib fast perfekt

Lennard Uhde und Jonathan Fuchs (Mitte).

Quelle: Niklas Richter

Eichsfeld. Keine Zeit zum Einfinden ließ im ersten Spiel der Überflieger RV Kemnat den Eichsfeldern bei der 0:9-Schlappe. Der Titelanwärter marschierte anschließend verlustpunktfrei durch das Turnier, sodass die Bilshäuser Eingangsniederlage getrost abgehakt werden konnte. Hinter der schwäbischen Nationalkadermannschaft sollte sich ein spannender Kampf unter den restlichen, gleichstarken Tandems um den zweiten DM-Platz entwickeln.

Reelle Gewinnchancen

Keinen wesentlichen Leistungsunterschied sahen die Zuschauer im folgenden Bilshäuser Match gegen den Gastgeber und späteren Turnierzweiten SV Ehrenberg. Trotz der 1:4- Niederlage waren Uhde/Fuchs jetzt im Turnier angekommen. So wurde die nächste Begegnung der Möven gegen den SV Ilfeld auf Augenhöhe geführt. Über ein 3:3-Remis kamen die Südniedersachsen gegen die Thüringer aber dennoch nicht hinaus. Auch im nächsten Spiel gegen die RKB Soli Augsburg ergaben sich für die Möven reelle Gewinnchancen.

In der ausgeglichenen Partie war das nötige Glück aber auf der Seite des Bayernmeisters, der mit 3:2 das bessere Ende für sich verbuchen konnte. Nur noch um Platz fünf ging es im letzten Vergleich zwischen Bilshausen dem SV Eberstadt. Die Südhessen verwalteten nach ihrer 1:0-Führung lange das Ergebnis und konterten erfolgreich bis zum 3:0-Endstand.

Kein Beinbruch

„Mit zwei möglichen Siegen und sechs Punkten hätten wir natürlich viel besser dagestanden, zur Deutschen Meisterschaftsteilnahme hätte es heute wohl nicht gereicht. Ist aber alles kein Beinbruch, im nächsten Jahr stehen die Chancen als älterer Jahrgang viel besser und daraufhin wird jetzt gearbeitet“, kommentierte Möventrainer Franz-Josef Adler.bko

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt