Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Ungeschlagen Herbstmeister

Handball-Jugend Ungeschlagen Herbstmeister

Die männliche B-Jugend der HSG Plesse-Hardenberg hat sich mit 20:0 Punkten die Herbstmeisterschaft in der Handball-Landesliga gesichert. Auch für die anderen Nachwuchsteams gab es Siege zum Saisonabschluss.

Voriger Artikel
Wichtiger Sieg fürs Selbstvertrauen
Nächster Artikel
Geismar und Spanbeck/Billingshausen werden vorgeführt

Göttingen. Männliche B-Jugen d

HSG Plesse-Hardenberg – FC Viktoria Thiede 32:28 (12:12). Den Gastgebern fehlten gleich drei Stammspieler, unter anderem auch der Torwart, sodass ein Feldspieler ins Tor musste. Sie starteten temporeich und legten gleich vor (1:0, 5:1). Ein Time-Out der Gäste brachte die Heimsieben aus dem
Rhythmus, beim 8:8 gab es den ersten Gleichstand, beim 10:9 sogar die FC-Führung. Im zweiten Durchgang wollte das Burgenteam mit einer soliden Abwehr auch die schwache Torausbeute verbessern, was auch gelang (13:13, 18:13, 21:15, 25:18, 27:21). Durch den sicher geglaubten Sieg wurde die HSG zum Ende hin etwas fahrlässig in der Abwehr, im Angriff wurde unvorbereitet abgeschlossen, die Gäste kamen bis auf 27:29 heran. Mit drei Toren in Folge war dann aber endgültig die Gegenwehr der Thieder gebrochen. – Tore HSG: Schmidt (11), Sandrock (3), Nieland (1), Mandelt (6), Isselstein (1), Widdrat (3), Christiansen (1), Raddatz (4), Wolny (2).
Männliche C-Jugend

TuS Bothfeld – HG Rosdorf-Grone 25:35 (12:19). Die Rosdorfer Jungs machten es sich gegen den Tabellennachbarn nicht leicht. In einer teils sehr spannenden Begegnung setzten sich die Gäste letztlich durch. Mit der Bilanz von 15:5 Punkten geht die Mannschaft als Dritter in die Weihnachtspause. Die HG startete gut und setzte früh Akzente in Angriff und Abwehr. Konter brachten immer wieder schnelle und einfache Tore. Die HGRG baute ihre Führung aus und hielt Bothfeld auf Distanz. Nach der guten ersten Hälfte und dem Sieben-Tore-Vorsprung nutzte der Gastgeber die HG-Fehler und holte auf (21:23). Als wäre die Stimmung und das Geschehen auf dem Spielfeld nicht schon spannend genug, schaltete sich nun auch das Publikum ein. Nach einem unglücklichen Zusammenprall kochten die Gemüter bei einigen Zuschauern über. Diese aggressive und angespannte Stimmung in der Halle schien für Rosdorf-Grone ein Weckruf gewesen zu sein. Auf einmal spielte die Mannschaft wieder konzentriert und engagiert, baute die Führung aus und ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. – Tore: nicht gemeldet.
Weibliche C-Jugend

TSG Emmerthal – HG Rosdorf-Grone 21:27 (12:15). Die HG-Girls mussten ohne ihren Trainer Jan Schild antreten. In der ersten Halbzeit lief nicht alles nach Plan. Nach der Pause zogen sie das Tempo an, die offensive Abwehr der Gegner brachte sie nicht wirklich in Gefahr. Das Ziel, mit 6:0 Punkten in die Winterpause zu gehen, war damit erreicht. – Tore HG: Wedemeier (8), Otto (4), Keppler (1), Moschner (11), Mündemann (1), Scharbatke (1), Rettberg (1). eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt