Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Uni-Golfer „wollen nur spielen“

Station in Levershausen Uni-Golfer „wollen nur spielen“

Unter dem Motto „Wir wollen nur spielen“ ist die Unigolftour in diesem Jahr in die zweite Runde gegangen.

Voriger Artikel
Ein Punkt würde Holtensen gegen die SVG reichen
Nächster Artikel
Zwei Derbys locken das Eichsfelder Publikum

Sie können gleich zweimal spielen: Beim Golfclub Hardenberg werden zwei Runden der Unigolftour ausgetragen.

Quelle: Reuters

Levershausen (war). Am Freitag (ab 13 Uhr) und Sonnabend (ab 7 Uhr) spielen die Teilnehmer auf dem alten Göttingen Course und dem neuen Niedersachsen Course des Golfclubs Hardenberg in Levershausen gleich zwei Runden aus, ehe zwei Wochen später, am Sonnabend, 11. September, in Wilhelmshaven beim Jade-Hochschul-Cup das Tourfinale an der Nordsee stattfindet.

Die Unigolftour ist eine Kooperation studentischer und universitärer Golfturniere in Norddeutschland und besteht aus einer gemeinsamen Brutto-, Netto- und Universitätswertung. Nach den Stationen in Greifswald, Lüneburg, Berlin und Paderborn ist der Twyx-Cup in Levershausen mit gleich zwei Runden das fünfte Turnier der Serie.

Schwer wird es für die Konkurrenz, der Lüneburger Leuphana Universität die Führung in der Uniwertung noch streitig zu machen. „In der Netto- und Bruttogesamtwertung ist die Entscheidung aber noch lange nicht gefallen. Gerade weil wir in Göttingen zwei 18-Loch-Runden spielen, gibt es noch viele Punkte zu holen“, geht Mitorganisator David Sprinz (Lüneburg) davon aus, dass sich in den einzelnen Wertungen heute und morgen noch einiges verändern wird.
Etwa ein Viertel der Starter nutzt heute und morgen seinen Heimvorteil, kommt aus der Region oder sogar vom gastgebenden GC Hardenberg. 36 Teilnehmer werden erwartet. „Das reicht von Stuttgart bis Greifswald“, berichtet Sprinz.

war

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen