Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Valentin Grolig verwandelt Freiwurf zum 24:24

Handball-Landesliga Valentin Grolig verwandelt Freiwurf zum 24:24

Den ersten Punktgewinn in der Handball-Landesliga hat die männliche B-Jugend der JSG Duderstadt-Rolls­hausen mit 24:24 gegen die JSG Wittingen errungen. Zwei weitere Zähler fuhren die JSG-A-Mädchen mit einem glatten 28:9-Erfolg in ihrem Landesliga-Auswärtsspiel beim MTV Vorsfelde ein.

Voriger Artikel
TVG-Damen bei Premiere noch nervös
Nächster Artikel
Kopps wollen kleines Finale erreichen

Hart genommen: Duderstadts B-Jugendhandballer Martin Busch (Nummer sieben) wird von den Wittingern Daniel Greve (Nr. 4) und Johann Schultz (Nr. 5) am Wurfkreis energisch und erfolgreich am Torwurf gehindert.

Quelle: Walliser

A-Mädchen: MTV Vorsfelde – JSG Duderstadt-Rollshausen 9:28 (3:12). Umsichtig dirigiert von Tabea Artmann, gingen die Gäste rasch mit 6:0 in Führung. Die Grundlage für den stetig wachsenden Vorsprung wurde allerdings von der JSG-Deckung gelegt, die nahezu lückenlos agierte und mit Franziska Post zudem eine sichere Torfrau hinter sich wusste. Nach dem Seitenwechsel zogen die Eichsfelderinnen noch weiter davon: Svenja van der Grinten vollendete wiederholt vom Kreis, von den Außenpositionen zeigten sich Julia Goldmann und Louisa Müller torgefährlich, und im Rückraum erkannte Franziska Loest immer wieder die Löcher in der Vorsfelder Abwehr und glänzte mit acht Treffern. Darüber hinaus, freute sich Coach Maximilian Loest, trugen sich aber auch alle übrigen Feldspielerinnen in die Torschützenliste ein. – JSG: Post – Artmann (1), Ellrott (4), Loest (8), Müller (4), Rudolph (2), van der Grinten (5), Steinhoff (1), Goldmann (3).

B-Jungen: JSG Duderstadt-Rollshausen – JSG Wittingen 24:24 (13:15). „Das war die bisher beste Saisonleistung, die wir abgeliefert haben“, freute sich Duderstadts Trainer Björn Breckerbohm. Der Punktgewinn kam jedoch etwas glücklich zu Stande: Mit dem Schlusspfiff hämmerte Valentin Grolig einen Freiwurf zum Ausgleich ins Netz. Zuvor hatte sich keine Mannschaft mit mehr als zwei Toren Differenz absetzen können und die Führung ständig gewechselt. – JSG: Ahlborn – Bernd (2), Nörthemann, Artmann (3), Grolig (9), Kürschner (1), Lembke (3), Lindner, Busch (1), Goldmann (4), Fahlbusch, Rollheuser (1).

C-Jungen (Regionsliga): JSG Duderstadt-Rollshausen – JSG Moringen 26:14 (13:8). In der Anfangsphase taten sich die Hausherren sehr schwer mit der offensiven Deckung der Gäste, kamen damit aber – angetrieben von Hagen Heublein und Patrick Rudolph – mit fortschreitender Spieldauer immer besser zurecht und führten zur Pause bereits mit fünf Toren. Nach dem Seitenwechsel stand die Duderstädter Abwehr noch stabiler, und Torwart Falco Behre wehrte einige schwere Würfe ab. In der Offensive brachten sich alle Akteure durch gutes Laufverhalten ein – der Elan von Niklas Schneegans wurde jedoch durch die Rote Karte für die dritte Zeitstrafe vorzeitig gestoppt. Auch ein Gästespieler sah später Rot, und so mussten die Moringer die Partie in Ermangelung von Wechselmöglichkeiten mit fünf Feldspielern beenden, was die Hausherren ihrerseits freiwillig taten. Aus der Heimsieben ragte Daniel Schanz heraus, der ein Sonderlob seiner Trainer Carlos Swoboda und Christian Schmidt erhielt. – JSG: Behre – Schanz (5), Dietrich (4), Rudolph (2), Pietsch (1), Behling (3), Schneegans (2), Rollheuser (6), Heublein (3).

D-Mädchen (Regionsklasse): TSV Landolfshausen – RSV Rüdershausen 5:15 (3:6). Zwar kassierten die RSVerinnen nach einer 3:0-Führung den 3:3-Ausgleich, setzten sich dann aber erneut ab. Im zweiten Durchgang bauten sie den Vorsprung weiter aus, da ihre Torjägerin Marissa Kopp im Angriff kaum zu halten war und Torfrau Michelle Starke vier Siebenmeter abwehrte. – RSV: Starke – Degenhard (2), Vorwald, Kirchner (4), Scholz, Kopp (8), Otto, Jütte (1), Neugebauer.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
23.10.2017 - 22:33 Uhr

Auch die SG Harste/Lenglern kann den Tabellenführer nicht stoppen und verliert mit 3:1

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen