Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Pilz und Nguyen bleiben

Veilchen Ladies Pilz und Nguyen bleiben

Damenbasketball-Erstliga-Aufsteiger BG 74 bindet zwei weitere Eigengewächse an sich. Wie die Veilchen Ladies mitteilten, haben Mayka Pilz und Lea Nguyen für die kommende Spielzeit zugesagt. Coach Giannis Koukos verfügt damit für die kommende Saison aktuell über acht Spielerinnen.

Voriger Artikel
Lea Hinz am Sonntag im ZDF-Fernsehgarten
Nächster Artikel
Sanders-Comeback noch möglich

Mayka Pilz in Aktion

Quelle: SPF

Göttingen. Pilz und Nguyen spielen seit der frühesten Jugend bei der BG. Centerin Pilz gehörte bereits als 18-Jährige zum damaligen Regionalliga-Kader, der in der Saison 2010/11 den Aufstieg in die 2. Liga schaffte. Dann allerdings ging sie nach London und machte anschließend zwei Jahre Pause vom Basketball, ehe sie bei den Veilchen Ladies wieder einstieg. Sechs Jahre nach dem ersten Titel gelang ihr die zweite Meisterschaft, die nunmehr die Teilnahme am Oberhaus des Deutschen Damen-Basketballs ermöglicht.

In der vergangenen Spielzeit erlitt Pilz bereits zu Saisonbeginn einen Mittelhandbruch und musste zwei Monate pausieren. Trainer Giannis Koukos: „Das hat sie natürlich zurückgeworfen. Und dennoch war Mayka für uns insbesondere in den Playoffs äußerst wichtig. Ich bin sehr froh, dass wir mit ihr unter den Körben breit aufgestellt sind.“ Die Bilanz der mittlerweile 25-Jährigen in der Meisterschafts-Saison: 18 Partien mit durchschnittlich 13 Minuten Spielzeit. Dabei erzielte sie 2,8 Punkte im Schnitt und griff sich 1,6 Rebounds.

Nicht ganz so häufig dabei war Nachwuchsspielerin Lea Nguyen, die vornehmlich als Leistungsträgerin in der WNBL gefordert war. 13 Mal wurde sie in der vergangenen Serie in der 2. Liga eingesetzt. Koukos: „Lea ist eine überaus talentierte Spielerin. Für sie ist es wichtig, dass wir sie langsam an die Aufgaben im Erwachsenen-Bereich heranführen.“ Deshalb gelte auch für die kommende Saison: „Lea wird in der WNBL wieder Leistungsträgerin sein. Ich bin froh, dass wir sie im Training dabei haben und sie auch bei den Bundesliga-Spielen zum Einsatz kommen wird.“

Zur weiteren Kaderplanung erklärt Geschäftsführer Roland Emme-Weiß: „Wir werden wie schon in den vergangenen Jahren nur das realisieren, was finanziell auch möglich ist. Deshalb gilt unser Hauptaugenmerk aktuell der Sponsoren-Akquise.“ Abgesehen davon gebe es aber eine Reihe von Gesprächen mit hochinteressanten Spielerinnen, die gerne nach Göttingen kommen würden: „Wir werden in den kommenden Wochen sicherlich noch weitere Akteurinnen verpflichten. Aber wir lassen uns Zeit.“ Trainingsauftakt für die Veilchen Ladies ist am 7. August. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.09.2017 - 23:07 Uhr

Talwar trifft dreifach bei 7:2 Erfolg gegen die SG Drammetal

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen