Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Veilchen-Ladies verlieren in Neuss mit 66:81

2. Damenbasketball-Bundesliga Veilchen-Ladies verlieren in Neuss mit 66:81

Damenbasketball-Zweitligist BG 74 hat die Überraschung verpasst: Die Veilchen-Ladies unterlagen am frühen Sonnabendabend beim Tabellenzweiten TG Neuss Tigers nach einem intensiven Kampf und trotz einer zwischenzeitlichen 53:51-Führung noch recht deutlich mit 66:81 (31:37).

Voriger Artikel
HG Rosdorf-Grone gewinnt 32:27
Nächster Artikel
Nordhorn stürmt Tuspo-Festung

Trotz 17 Punkten und 10 Ballgewinnen kann Monique Smalls (am Ball) ihre BG nicht zum Sieg gegen Neuss führen.

Quelle: CR (Archivbild)

2. Damenbasketball-Bundesliga. Für das Team von Hermann Paar war es die erste Niederlage in der Rückrunde und die sechste im 14. Spiel. Mit Monique Smalls (17), Katarina Flasarova (11), Vera König und Raven Anderson (je 10) punkteten zwar vier Göttingerinnen zweistellig, verhindern konnten die Veilchen-Ladies die Niederlage gegen die mannschaftlich noch einen Deut geschlossener agierenden Neuss Tigers nicht.

Besonders das Duell um die Rebounds ging mit 51:23 deutlich an die Gastgeber, die in Karly Roser, Marquita Waller, Jana Heinrich und Franziska Worthmann ihre stärksten Akteurinnen hatten. Beim zwischenzeitlichen 53:51 sei das Momentum zwar auf Seiten der BG gewesen, doch Neuss habe in eine Art Playoff-Modus umschalten können, so Paar, der trotz der Niederlage nicht unzufrieden war: „Wir haben insgesamt ein gutes Spiel gemacht.

Allerdings hatten wir zu viele Höhen und Tiefen, um letztendlich doch als Sieger vom Platz zu gehen. Neuss war insbesondere am Ende bissiger, während wir mal wieder falsche Entscheidungen getroffen haben.“Im nächsten Duell treffen die Veilchen-Ladies im Derby auf Wolfenbüttel. Ein wichtiges Match im Kampf um die Playoffs. „Trotz der Niederlage ist noch nichts verloren“, betont Paar. Ein Sieg am kommenden Sonntag (16 Uhr in der FKG-Halle) ist aber nun Pflicht.

Das Wolfpack unterlag am Wochenende ebenfalls – allerdings ein wenig überraschend mit 59:70 gegen die Bender Baskets Grünberg in heimischer Halle.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
04.12.2016 - 19:30 Uhr

Überraschungsteam Eintracht Frankfurt hat beim FC Augsburg einen Dämpfer erlitten und den Sprung auf einen Champions-League-Platz verpasst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt