Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Veilchen Vierte im Konzert der Großen

Basketball Veilchen Vierte im Konzert der Großen

Viele der besten deutschen Nachwuchsbasketballer kämpften beim U-14-Turnier der BG 74 um den von der Anwaltskanzlei Reichart, Kriesten, Mügge, Thiele gestifteten Supercup. Ihn holte sich der TuS Lichterfelde, der im Finale gegen den TV Langen mit 71:31 seine Ausnahmestellung im Zwölferfeld demonstrierte.

Das Veilchenteam zog nach Vorrundensiegen gegen USV Halle (64:26) und BSG Bremerhaven (64:34) sowie dem 63:62 gegen den MTV Gießen im Viertelfinale ungeschlagen ins Halbfinale ein, musste sich dort aber Langen nach hartem Kampf 48:53 geschlagen geben. Im Spiel um den dritten Platz gegen den BBV Köln-Nordwest lag die BG nach fünf Minuten schon 0:17 hinten, kämpfte sich aber in die Partie zurück, die sie dennoch mit 43:54 verloren. Lehrgeld zahlen musste der ASC 46. Nach deutlichen Niederlagen in der Vorrunde und einem 24:61 im Platzierungsmatch gegen die SG Braunschweig gewannen die Königsblauen die Partie um Rang elf mit 45:39 gegen Halle.

Turnierleiter Wessel Lücke freute sich über das hohe Leistungsniveau und die durchweg positive Resonanz der Teilnehmer. Stolz zeigte er eine Mail aus Berlin: „Vielen Dank für die perfekte Organisation. In Göttingen ist es jedes Mal wie bei einem Besuch bei ganz doll lieben Verwandten. – Punkte BG: Heine (9), Betker (6), Mügge (10), Benser (16), Bruns (30), Lackermeier (6), Menzel (70), Schelper (27), Büürma (64.), Blanke (4), Geßner (34), Stock (11); ASC: Feußner (13), Ceylan (14), Boabe (15), Groger (2), Wolter (12), Amann (4), Klinke (4), Nofall (13), Wietze (22), Felix (2), Karg (4), Bandelow (12).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.10.2017 - 19:09 Uhr

Mit so einem klaren Ergebnis hat im Vorfeld niemand gerechnet: Mit 10:0 besiegt die deutsche Polizei-Nationalmannschaft im 96-Stadion in der Eilenriede die russische Auswahl.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen