Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Veilchen kämpfen um Playoff-Platz

2. Damenbasketball-Bundesliga: Veilchen kämpfen um Playoff-Platz

Nach vierwöchiger Weihnachtspause brennen die Damen der BG 74 beim Rückrunden-Auftakt der 2. Basketball-Bundesliga Nord am Sonntag um 16 Uhr in der FKG-Halle gegen den Barmer TV Wuppertal auf Revanche für die 67:82-Hinspielniederlage und Wiederherstellung ihres Heimnimbus. Im letzten Hinrundenmatch hatten die Veilchen-Ladies mit 70:74 gegen den TK Hannover die erste Saisonpleite in eigener Halle kassiert.

Voriger Artikel
Lateinformation des TSC Schwarz-Gold Göttingen
Nächster Artikel
BBT Göttingen erst im Finale gestoppt

Spielertrainerin Zuzana Polonyiova (r.) und ihre BG 74 haben sich gegen Barmen viel vorgenommen.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Wichtiger als die beiden Imagepflege-Maßnahmen ist für den Göttinger Trainer Ondrej Sykora und seine Assistentin und Lebensgefährtin Zuzana Polonyiova, dass der Tabellenvierte mit einem Sieg gegen den starken Aufsteiger und früheren deutschen Serienmeister und Europapokalsieger seinen Playoff-Rang behaupten und einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten würde.

Im Kopf-an-Kopf-Rennen um die vier Spitzenpositionen ist die BG 74 den um zwei Punkten besseren Teams BBZ Opladen (empfängt im Topspiel Tabellenführer Panthers Osnabrück) und Wolfpack Wolfenbüttel dicht auf den Fersen. Allerdings sitzen den Veilchen auch die nur zwei Zähler schlechteren Verfolger TG Neuss, Barmer TV und Eintracht Braunschweig im Nacken.

Seit Montag bereiten Sykora und Barmens Coach Sascha Bornschein ihre Schützlinge nach dreiwöchiger Trainingspause intensiv auf das für beide Mannschaften richtungsweisende Match vor. Seit dem gestrigen Mittwoch sind auch die beiden aus dem Heimaturlaub zurückgekehrten US-Amerikanerinnen der BG 74, Nicole Jones und Monique Smalls, wieder dabei, die mit zusammen 378 Punkte knapp die Hälfte aller Veilchen-Zähler erzielt haben.

„Alle Spielerinnen sind gesund und ohne Verletzungen zurückgekehrt. Wir hoffen natürlich, dass es bis Sonntag so bleibt“, sagt Polonyiova. „Wenn sich dann auch noch die positive Zuschauer-Entwicklung fortsetzt und wir erneut vor einer Rekordkulisse spielen können, bin ich zuversichtlich, dass wir gegen den starken Barmer TV gewinnen“, fügt Sykora hinzu.

Dass die Wuppertaler Leistungsträgerinnen Teresia Minjoli, Franziska Goessmann und Chantal Neuwald erst kurz vor dem Wochenende aus einer Skifreizeit kommen und entsprechend wenig trainieren können, ist für das Göttinger Trainergespann kein entscheidender Nachteil für die Gäste.

Auch weil US-Flügelspielerin Paige Sickmiller, die den Veilchen im Hinspiel 22 Punkte eingeschenkt hatte, nach überstandenem Fußbruch ins Training zurückkehrt und einsatzbereit ist. Mit ihr hofft der Aufsteiger nach zuletzt durchwachsenen Leistungen – zwei Siege und drei Niederlagen aus den vergangenen fünf Spielen – wieder in die Erfolgsspur zu finden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 12:56 Uhr

Die Flugeinlage von Timo Werner beim Spiel gegen Schalke 04 erhitzte die Gemüter. Weil Schiedsrichter Bastian Dankert einen entscheidenden Elfmeter gab, steht auch er in der Kritik. Strafen wird es allerdings wohl keine geben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt