Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Veilchen und Königsblaue gewinnen

JBBL Veilchen und Königsblaue gewinnen

Die Göttinger Teams sind erfolgreich in die Playdowns der Junioren-Basketball-Bundesliga (JBBL) gestartet. Das Team Göttingen des ASC 46 fuhr gegen das Team Berlin Nord einen ungefährdeten 73:55 (32:21)-Sieg ein.

Die BG 74 erkämpfte sich einen verdienten 65:55 (28:32)-Erfolg gegen die Junior Twisters Rendsburg.

Team Göttingen – Team Berlin Nord 73:55 (32:21). Die Mannschaft von Trainer Sebastian Förster erwischte in der Halle des Hainberg-Gymnasiums einen Start nach Maß in die Play-Downs. Von Beginn an lieferten die Königsblauen eine in allen Mannschaftsteilen überzeugende Leistung ab. Durch eine aggressive Verteidigung und konsequente Reboundarbeit in der Offensive zwangen sie den Gästen aus Berlin von Beginn an ihr Spiel auf. So starteten die Göttinger mit einem 10:0-Lauf und ließen in den ersten acht Minuten lediglich zwei Punkte zu. Angetrieben von einem bärenstarken Calvin Huppke, der in der ersten Spielhälfte bereits zehn Rebounds sammelte, hatten die Gastgeber immer die richtige Antwort auf die Aktionen der Berliner parat.

Selbst als die Gäste zu Beginn des zweiten Viertels bis auf vier Punkte herankamen (17:13, 13.), behielt die ASC-Mannschaft die Ruhe und konterte die Berliner Offensive mit einem 13:3-Lauf. Bis zur Halbzeit hielten die Königsblauen das Tempo weiterhin hoch und gingen verdient mit einer Elf-Punkte-Führung in die Pause (32:21).

Mit einem konzentrierten Start ins dritte Viertel ließen die Göttinger daraufhin keinen Zweifel daran, wer am Ende als Sieger vom Platz geht. Während Calvin Huppke in der ersten Hälfte voran marschierte, ragte im zweiten Spielabschnitt Aaron Donkor aus einer starken Heimmannschaft heraus. Die Berliner Gäste gaben sich zwar nicht auf, kamen in der Folge gegen konzentriert agierende Göttinger aber nicht näher als 17 Punkte heran und mussten sich schließlich dem Team von Coach Förster mit 55:73 geschlagen geben. Dieser zeigte sich von der Leistung seiner Spieler sehr angetan: „Das war eine gute Teamleistung und ein verdienter Sieg. Die Playdown-Runde ist sehr ausgeglichen, da ist ein erfolgreicher Start extrem wichtig. So müssen wir weitermachen“, resümierte Förster. – Punkte ASC: Donkor (18), Nagel (2), Alpers (8), Hauenschild (6), von Richthofen (3), Achangwa (2), Onwuegbuzie (8), Boakey (15), Huppke (11).

BG 74 – Junior Twisters Rendsburg 65:55 (28:32). Über den Kampf zum Erfolg: Mit einer engagierten Leistung bis zur letzten Minute bezwang die BG die Gäste aus Rendsburg in der Halle des FKG verdient mit 65:55. Der Trainer der Rendsburger, Bjarne Homfeldt, wusste bereits in einer Spielpause, warum Göttingen an diesem Tag auf einen Heimerfolg abonniert war: „Die wollen den Sieg einfach mehr als wir“, analysierte der Gästecoach das Kräfteverhältnis auf dem Spielfeld treffend.

Trotz eines sehr durchwachsenen Starts ins erste Viertel ließen sich die Spieler von Trainer Andrew Maertens auch von einem Rückstand zur Viertelpause nicht aus dem Konzept bringen (9:15). Mit einem 11:0-Lauf zu Beginn des zweiten Viertels zeigten die Gastgeber, dass sie gewillt sind, erfolgreich in die Playdowns zu starten (20:15, 14.).

Doch auch die Rendsburger Gäste hielten im weiteren Spielverlauf mit viel Kampf dagegen, so dass sich ein ausgeglichenes Spiel entwickelte. Die Führung wechselte im Minutentakt, wodurch die 80 Zuschauer trotz vieler Fehlerversuche eine überaus spannende Partie zu sehen bekamen. Nach einem Vier-Punkte-Rückstand zur Halbzeit (28:32) drehten die Veilchen im zweiten Durchgang, angetrieben vom überragenden Lukas Fromm (27 Punkte, 14 Rebounds), weiter auf und erhöhten den Druck auf die Gäste. Den Göttingern gelang es vor allem im Schlussviertel, ihre bis dahin mäßige Wurfquote zu verbessern und ihre Vorteile in Punkte umzumünzen. So bauten die Spieler von Coach Maertens ihren Vorsprung kontinuierlich aus und setzten sich am Ende verdient mit 65:55 durch. Maertens lobte die Einstellung seiner Mannschaft und blickt nach vorn: „Wir haben aggressiv verteidigt und eine gute Teamleistung abgeliefert. So müssen wir auch in die nächsten Spiele gehen und weiterhin hart an uns arbeiten.“ – Punkte BG: Ernst (1), Medina (6), Herting (8), Bruns (12), Fromm (27), Helbling (11).

Von Dominik Florian

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.09.2017 - 23:07 Uhr

Talwar trifft dreifach bei 7:2 Erfolg gegen die SG Drammetal

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen