Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regen

Navigation:
Verletzung trübt Freude über klaren Heimsieg

Handball-A-Mädchen-Landesliga Verletzung trübt Freude über klaren Heimsieg

Einen mühelosen 20:9 (12:5)-Heimerfolg hat die weibliche Handball-A-Jugend der JSG Duderstadt-Rollshausen im Landesliga-Spiel gegen Schlusslicht MTV Vorsfelde herausgeworfen. Allerdings wurde die Freude über den Pflichtsieg des Tabellenzweiten durch die Tatsache getrübt.

Voriger Artikel
Nesselröder Grundschüler siegen gleich dreifach
Nächster Artikel
LG Eichsfeld bringt fünf Meistertitel mit

Beste Torschützin ihrer Mannschaft: Janine Ellrott (beim Wurf) erzielt einen ihrer zehn Treffer gegen den MTV Vorsfelde.

Quelle: Kunze

Franziska Loest musste in der 24. Minute nach einem Foulspiel mit einer Sprunggelenksverletzung vom Parkett erst auf die Zuschauertribüne und dann ins Krankenhaus gebracht werden. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die JSG bereits auf Erfolgskurs, denn nach dem Zwischenstand von 3:3 war sie auf 8:3 davongezogen. Das Foul an Loest war für die Duderstädterin folgenschwer, ihre Gegnerin musste das Spielfeld mit der dritten Zeitstrafe vorzeitig verlassen.

Mit der Leistung seiner Sieben in der ersten Halbzeit war JSG-Trainer Maximilian Loest zufrieden. Dass die Mannschaft sich nach dem Seitenwechsel ein wenig auf dem klaren Vorsprung ausruhte, störte ihn nicht weiter. Im Angriff lief (von Janine Ellrotts Treffsicherheit ausdrücklich abgesehen) nicht alles nach Wunsch, aber die Abwehr stand sicher, und Torfrau Franziska Post hielt die Gäste mit einer Siebenmeterparade sogar noch im einstelligen Trefferbereich. – JSG: Post – Artmann (1/1), Döring (3/2), Ellrott (10/4), Loest (2), Müller (2), Müntz, Goldmann, Rudolph (1), Steinhoff, van der Grinten (1).

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
24.09.2017 - 23:07 Uhr

Talwar trifft dreifach bei 7:2 Erfolg gegen die SG Drammetal

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen