Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Vier Tage hohe Reitkunst auf Gut Bettenrode

Dressurtage mit Doppel-Olympiasiegerin Kemmer Vier Tage hohe Reitkunst auf Gut Bettenrode

Es wird alles etwas größer in diesem Jahr im beschaulichen Bettenrode zwischen Weiden und Reinhäuser Wald, wo heute die Bettenröder Dressurtage beginnen – oder zumindest länger. In der siebten Auflage geht das Turnier erstmals über vier Tage und endet dabei erst am Sonntag.

Voriger Artikel
„13“ ist für Carlos Swoboda eine Glückszahl
Nächster Artikel
Favorit lässt sich nicht klar bestimmen

Will erneut den Grand Prix Spezial gewinnen: Johannes Rüben mit Adventure.

Quelle: Mischke

Man wolle die Veranstaltung stärker für das interessierte Publikum öffnen, sagen die Macher. Der Eintritt ist dabei weiterhin frei. Und man bekommt in diesem Jahr wieder viel geboten südöstlich von Göttingen: „Wir haben renommierte Reiter auf höchstem Niveau“, sagt Birte Turk von der Turnierleitung. Eine davon ist Doppel-Olympiasiegerin Heike Kemmer, die mit ihrem neuen Pferd Feleciano und weiteren Nachwuchspferden angereist ist.

Zudem kann sich das Publikum auf Mannschaftswelt- und Europameister Klaus Husenbeth freuen, auf Ina Saalbach-Müller, die erfolgreichste Dressurreiterin der DDR, oder auf Johannes Rüben. Rüben gewann 2009 den Grand Prix Spezial und will diesen nun verteidigen.
110 Reiter haben bislang gemeldet. Darunter auch Starterinnen aus Finnland und Norwegen. „Die Dressurtage haben inzwischen schon einen Ruf über Deutschland hinaus“, sagt Turk. Neben den gestandenen Reitern werden auch viele aus der Region und Nachwuchsreiter in Bettenrode auf dem Dressurplatz und in der Reithalle zu sehen sein.

Los geht‘s heute um 9 Uhr mit den ersten Reitpferdeprüfungen. Um 15.30 Uhr präsentiert sich in der Klasse L der regionale Nachwuchs und Reiter aus der Region. Ein Muss für alle Reitsportbegeisterten ist die Grand Prix Kür am Sonnabend um 18 Uhr und als Höhepunkt der vier Tage der Grand Prix Spezial am Sonntag um 18 Uhr. „Das sind echte Highlights“, sagt Turk, die hohe Reitkunst verspricht.

Neben sportlichem Wettstreit im Viereck, gibt es am Freitagnachmittag Vorführungen der Reitschule, am Sonnabendabend präsentieren sich zehn Reiter der Reitschule auf Pferden „vom Pony bis zum Großen“ (Turk) in einer Quadrille, dazu gibt es Ponyreiten und auch etwas zu gewinnen: Am Stand des Göttinger Tageblatts erhält der Hauptgewinner ein exklusives Training bei Ex-Profi-Reiter Christoph von Daehne und andere tolle Preise.

Begehrt wird in den nächsten vier Tagen auch ein Autogramm von Heike Kemmer sein. Vier Tage haben die großen und kleinen Reitsportfans Gelegenheit, der Doppel-Olympiasiegerin und den anderen Reitern und Pferden zwischen den einzelnen Wettkämpfen näher zu kommen.

Von Manuel Becker

  Zeitplan der Bettenröder Dressurtage
 

Donnerstag
9 Uhr: Reitpferdeprüfung 3-jährig. Preis des Hauptgestüts Altfeld, Herleshausen.

10.30 Uhr: Reitpferdeprüfung 4-jährig. Preis der Jörg Schuchardt Bedachungen Rosdorf.

12.30 Uhr: A-Dressurpferdeprüfung. Preis der BMW AG Niederlassung Göttingen.

15.30 Uhr: L-Dressurpferdeprüfung. Preis der BMW AG.

16.30 Uhr, Reithalle: L-Dressurprüfung. Preis des Reitsportmagazins.
Freitag
9 Uhr: M-Dressurpferdeprüfung. Preis der BMW AG.

10.30 Uhr: M-Dressurprüfung. Preis des Göttinger Tageblatts.
14 Uhr: Kurz Grand Prix. Preis der Serways und B&B Hotel Göttingen.
Sonnabend
10 Uhr: S-Dressurprüfung. Preis der Feinbäckerei Ruch.

15.30 Uhr: M-Dressurprüfung. FAB Amateur Cup. Preis der Xplus business solutions, der Göttinger VT Filtertechnik und Althütte-Waldenweiler.

16 Uhr, Reithalle: Reiterwettbewerb. Preis der Göttinger Hausverwaltung.

18 Uhr: Grand Prix Kür. Preis der Serways und B&B Hotel Göttingen.
Sonntag
8.30 Uhr: S-Dressurprüfung, FAB Amateur Cup. Preis des Medizinischen Versorgungszentrum Göttingen, Dr. T. Welcker.

9 Uhr, Reithalle: M-Dressurprüfung. Braunschweiger Amateurdressurchampionat 2010. Preis der TS-Verpackungs-Handels-GmbH Stauffenberg, Fam. Scheinhütte in Kooperation mit dem Bezirksreiterverband Braunschweig.

11.30 Uhr: S-Dressurprüfung. Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal. Preis der Nürnberger Versicherungsgruppe.

12.30 Uhr, Reithalle: Führzügelwettbewerb. Preis der Nürnberger Versicherungsgruppe.

15 Uhr: Grand Prix Spezial. Preis der Serways und B&B Hotel Göttingen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
7. Bettenröder Dressurtage

Philipp Hess und sein Organisationsteam beteuern gebetsmühlenartig, dass sie die Bettenröder Dressurtage in kleinen Schritten weiter entwickeln wollen. Nun dürften sie allerdings einen gewaltigen Sprung gemacht haben.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Regional
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
20.08.2017 - 12:49 Uhr

Kreisliga: SV Groß Ellershausen/Hetjershausen muss auswärts ran

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen