Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Völlig neu formiert

Volleyball-Bezirksliga Völlig neu formiert

Die Volleyballerinnen des TSV Nesselröden stehen in der Bezirksliga auch nach den Saisonspielen drei und vier ohne einen Punkt da. Bei ihrem Heimspieltag kassierten die Eichsfelderinnen jeweils 0:3-Niederlagen gegen die DJK Kolping Northeim sowie den Tuspo Weende V.

Voriger Artikel
ASC 46 feiert ersten Auswärtssieg
Nächster Artikel
BBT Göttingen kassiert unnötige Niederlage
Quelle: Symbolbild

Nesselröden. Waren die völlig neu formierten Gastgeberinnen, die zuvor gegen die Weender Sechstvertretung und im Derby gegen den VfB Bodensee jeweils ein 1:3 erlitten hatten, im ersten Tagesduell vor eigenem Anhang gegen Weende V (21:25/14:25/24:26) zumindest ergebnismäßig im ersten und dritten Satz auf Augenhöhe, war gegen den starken Tabellenführer aus Northeim nichts zu holen. Der Spitzenreiter, der jetzt vier Siege aus fünf Partien aufweist, dominierte jeden Durchgang, gestattete dem TSV insgesamt nur 28 Punkte (6:25/13:25/9:25).

„Northeim war einfach eine Klasse besser. Da muss man sich auch nicht ärgern, das war einfach eine andere Liga“, sagte Bengt Mitzinnek vom TSV-Vorstand. Gegen Weende V hätten die Nesselröderinnen „mit Risiko“ und „richtig gut“ gespielt, hatten im dritten Abschnitt sogar einen Satzball, der jedoch vergeben wurde. „Wenn wir so weiterspielen, dann werden wir noch unsere Punkte holen“, bekräftigte Mitzinnek.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Hardenberg Klassika Gartenmarkt