Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Erster Saisonsieg im dritten Spiel

Volleyball: ASC II Erster Saisonsieg im dritten Spiel

Die Volleyballer des ASC II haben im Heimspiel einen Teilerfolg erzielt. Nach einer Niederlage gegen Salzgitter gewann der Verbandsligist gegen Hannover. Landesligist ASC III schrammte beim 1:3 in Giesen knapp am Tiebreak vorbei und verpasste es dadurch, Zählbares mit nach Hause zu nehmen.

Voriger Artikel
Zwei Wochen Pause für Onno Döscher
Nächster Artikel
Auch das dritte Spiel gewonnen

Symbolbild

Quelle: SPF

Göttingen. ASC 46 Göttingen II- SG STV/MTV Salzgitter II 2:3 (26:28, 25:19, 22:25, 25:18, 11:15)

Die Heimpremiere des neu zusammengestellten Teams verlief für den ASC holprig. Das Match ging hin und her, doch zu oft fing sich der Gastgeber kleine Punktserien durch Salzgitter ein. „Leider haben wir in diesem Spiel nur phasenweise dominiert, dann jedoch war schon zu spüren, welches Potential in der Mannschaft steckt“, sagt ASC-Trainer Philipp Rey.

ASC 46 Göttingen II- VSG Hannover III 3:1 (19:25, 25:21, 25:18, 25:23)

Gegen Hannover feierte der ASC den ersten Sieg in der jungen Saison. Nach einem nervösen ersten Satz fing sich die Heimmannschaft und diktierte das Geschehen, speziell die Mitten Robert Hagen und Josse Clark waren von den Gästen nicht zu bremsen. „Satz zwei und drei gewinnen wir auch, weil wir besser aufschlagen. In Satz vier führen wir schon mit 20:12, verspielen die Führung bis zum 20:20 leichtfertig. Das 25:23 für uns war dann eine reine Willensleistung“, erklärt Diagonalangreifer Fabian Probst zufrieden.

TSV Giesen Grizzlys IV- ASV 46 Göttingen III 3:1 (25:13, 26:28, 26:24, 25:22)

Nach dem verschlafenen ersten Satz steigerte sich der ASC in Giesen enorm, belohnte sich durch den Satzgewinn zum 1:1 für den enormen kämpferischen Aufwand, den man betrieb. „Dass wir unter dem Strich mit leeren Händen dastehen, ist äußerst ärgerlich. Wenn man die starken und routinierten Giesener so ins Straucheln bringt wie wir in den letzten beiden Durchgängen, dann muss man zugreifen. Aber am Satzende macht Giesen die kleinen Dinge besser als wir, dadurch gewinnen sie die Sätze drei und vier knapp“, ärgert sich Spielertrainer Peter König. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel
11.12.2016 - 13:37 Uhr

Kleiner Skandal bei der TV-Show Schlag den Star. Ex-Fußballstar Thorsten Legat hat nicht nur den Wettkampf gegen Kontrahent Detlef D! Soost verloren, sondern auch noch die Tennis-Nummer-Eins Angelique Kerber übel beleidigt.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt