Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Volleyball-Bezirksliga: Nesselröden verliert Spitzenspiel

TSV unterliegt Tabellenführer Volleyball-Bezirksliga: Nesselröden verliert Spitzenspiel

Die Volleyballer des TSV Nesselröden haben nicht den Thron in der Bezirksliga bestiegen. Gegen Tabellenführer 1. VC Pöhlde unterlag die Sechs um Spielertrainer Guido Leineweber zu Hause mit 0:3 (15:25/16:25 /24:26). Ein 3:0 gab es aber gegen den ASC 46 Göttingen IV (25:14/25:20/25:22).

Voriger Artikel
HSG Plesse gewinnt
Nächster Artikel
Frauenhandball-Oberliga: Plesse-Hardenberg siegt gegen Northeim

Schöner Sprung: Nesselrödens Stefan Kwoczek (Mitte) will den Schmetterschlag von Göttingens Benedikt Fiedesling (links) abblocken.

Quelle: Richter

Nesselröden. Der Pöhlder Jubel fiel nach dem Matchball groß aus.  „Spitzenreiter, Spitzenreiter“ skandierten die Gäste. Das Heimteam, das ohne das Quartett Dennis Hellmold, Bengt Mitzinneck, Sascha Baumann sowie Karsten Bömeke auskommen musste, versuchte alles, um dem Favoriten ein Bein zu stellen. Doch der Tabellenführer war zu stark, spielte sehr homogen und machte kaum Fehler in der Feldabwehr, dem Zuspiel und im Angriff, blockte zudem sehr effektiv.

„Pöhlde ist für mich der große Favorit auf die Meisterschaft“,  sagte kurz nach dem Gipfeltreffen Nesselrödens Spielertrainer Guido Leineweber, während die Fans trotz der nicht unerwarteten Niederlage seine Sechs noch minutenlang feierten.

Lediglich im dritten Satz roch es nach einer Wende, als die Eichsfelder nach deutlichen Rückständen von 10:18 auf 24:24 herankamen, aber gegen die konzentrierten und spielerisch starken Gäste dennoch verloren.
Zuvor hatten die Hausherren zum Auftakt den Tabellendritten ASC Göttingen IV souverän mit 3:0 (25:14, 25:20, 25:22) bezwungen. Dabei konnte es sich der Tabellenzweite leisten,  Spielertrainer Leineweber im dritten Durchgang zu schonen.

„Wir sind als Kader zusammengeblieben“, berichtete der 44-jährige Leineweber. Lediglich sein Sohn Jonas wechselte in die zweite Mannschaft,  in der wie er viele Fußballer in der Bezirksklasse pritschen, baggern und schmettern.
TSV Nesselröden: Napp, Harms, Roth, Große, Leineweber, Koch, Kwoczek, Hublitz.

Von Jochen Meyer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
06.12.2016 - 20:14 Uhr

Bittere Nachricht für alle Fans von Borussia Mönchengladbach: Alvaro Dominguez muss seine Karriere beenden

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt