Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Volleyball: Sieg und Niederlage für MTV Grone

Erste Saisonniederlage Volleyball: Sieg und Niederlage für MTV Grone

Die Oberliga-Volleyballerinnen des Tuspo Weende haben ihre erste Saisonniederlage kassiert.

Voriger Artikel
Jugendhandball-Landesliga: Rosdorfer B-Mädchen überrennen Burgdorf
Nächster Artikel
Rhythmische Sportgymnastik: Turnerinnen des TSV Obernjesa präsentieren Choreografien

Die MTVerinnen Verena Weber, Alex Torrell und Stefanie Brunke (v. l.) und Schaumburgerin Nina Pampel (vorn).

Quelle: Pförtner

Göttingen. Die Weenderinnen verloren ihr Auswärtsspiel gegen die VSG Hannover II mit 0:3. Verbandsligist MTV Grone hat zu Hause zumindest einen Teilerfolg gefeiert – auf einen Sieg gegen Schaumburg folgte eine Niederlage gegen Thiede. Seine Siegesserie setzte der Landesligist ASC 46 fort.

VSG Hannover II – Tuspo Weende II 3:0 (25:21, 25:21, 25:23). Weende fand nicht in seinen gewohnten Spielrhythmus. „Wir haben viel zu lange gebraucht, um in den Wettkampfmodus zu kommen. In keinem Spielelement konnten wir unser Potenzial voll ausschöpfen. Speziell Aufschlag und Annahme sind sonst die Stärken der Mannschaft, da waren wir dieses mal schwächer als gewohnt“, sagte Trainer Falko Heier.

MTV Grone – Team Schaumburg 3:1 (25:12, 25:27, 25:20, 25:23). Schaumburg war im ersten Satz noch unkonzentriert, der MTV dominierte nach Belieben. Danach entwickelte sich jedoch ein offener Schlagabtausch, die Gäste glichen nach umkämpftem zweitem Satz aus. „Nach einem kurzen Hänger hatten wir danach wieder den Zugriff auf die Partie“, sagte Grones Außenangreiferin Stefanie Brunke, die vor allem Diagonalspielerin Maren Wagner lobte, die in Block und Angriff „viele wichtige Punkte für uns holte“.

MTV Grone – TSV Thiede 1:3 (19:25, 23:25, 25:15, 25:27). Bei Grone lief in Satz eins und zwei die Annahme nicht rund. So hatte das Team von Trainer Michael Hoffmeister im Spielaufbau einen schweren Stand. Im dritten Satz kam dann scheinbar die Wende, als der MTV mächtig aufdrehte. Doch Thiede reagierte nicht geschockt, sondern hielt dagegen und gewann den vierten Satz knapp mit 27:25. „Wir sind unter unseren Möglichkeiten geblieben, da war für uns mehr drin. Das haben wir im dritten Satz gesehen. Immerhin haben wir nun für das Rückspiel das Ziel, es deutlich besser zu machen“, sagte Trainer Michael Hoffmeister. Außenspielerin Franziska Spieß gab ihr Saisondebüt für Grone.

ASC 46 – Wolfenbütteler VC 3:1 (25:13, 25:16, 21:25, 25:19). Einsam grüßt das Team von Trainer Johannes Hellwig in der Landesliga von der Tabellenspitze. Auch das Spiel gegen den Tabellenzweiten Wolfenbüttel wurde klar mit 3:1 gewonnen. Weder vom verlorenen Satz zum 2:1 noch durch eine Handverletzung von Rica Sommer im vierten Satz ließ sich die Mannschaft irritieren.

ASC 46 – SG Volleyball Münden 3:0 (25:12, 25:12, 25:12). Das Spiel gegen Münden wurde zu einem Schaulaufen für Hellwigs Damen. Zuspielerin Kiriaki Amutuzia gab ihr Debüt im Trikot des ASC und fügte sich gut ein. „Spielwitz, druckvolle Aktionen, Einsatz, das alles war da. Die Mannschaft hat voll überzeugt und sich gegen einen unterlegenen Gegner nie zurückgelehnt, sondern voll durchgezogen“, sagte ein erfreuter Hellwig.

Von Peter König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 18:20 Uhr

Wenn RB Leipzig heute Abend den FC Schalke 04 empfängt, treffen die beiden formstärksten Mannschaften der Bundesliga aufeinander. Verfolgt das Topspiel des Spieltags hier im Liveticker.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt