Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Volleyball: Tuspo Weende festigt mit 3:1 in Wolfsburg Platz zwei

Knoten löst sich im dritten Satz Volleyball: Tuspo Weende festigt mit 3:1 in Wolfsburg Platz zwei

So unterschiedlich kann die Gemütslage in einem Verein am gleichen Spieltag sein: Die ersten Herren des Tuspo Weende gewannen ihr Auswärtsspiel in Wolfsburg mit 3:1 und festigten damit den zweiten Platz in der Volleyball-Verbandsliga. Landesligist Weende II verlor hingegen bei der VSG Hannover IV mit 0:3 und ist nun im Abstiegskampf.

Voriger Artikel
Radball-U-15-Landesliga: Bilshäuser Trio qualifiziert
Nächster Artikel
Tennis: Julia Marzoll bei Landesmeisterschaften erst im Finale gestoppt

Patryk Pochopien (links), hier gegen den ASCer Friedewald, freut sich über den unverhofften Weender Sieg in Wolfsburg.

Quelle: Pförtner

Weende. VfL Wolfsburg – Tuspo Weende 1:3 (23:25, 25:23, 22:25, 14:25). „Erneut waren wir mager besetzt, sind mit nur acht Akteuren, darunter lediglich einem etatmäßigen Mittelspieler, in Wolfsburg angetreten. Und anfangs habe ich meinen Angreifern das Leben als Zuspieler auch noch schwer gemacht, es war nicht mein bester Tag. Meine Mitspieler haben das sehr gut gelöst“, lobte Patryk Pochopien. Zwei Durchgänge lang war die Partie eng umkämpft, Satz drei war bei Weende der Knotenlöser. „Das 25:22 brachte uns auf die Siegerstraße, der Gewinn von Satz vier mit 25:14 war dann eminent wichtig. Denn schon in einer Woche haben wir das Rückspiel. Da hat dieses deutliche Resultat hoffentlich Signalwirkung“, sagte Pochopien und schaut zuversichtlich in die Zukunft.

VSG Hannover IV – Tuspo Weende II 3:0 (27:25, 25:19, 25:21). Tuspo II hat das Siegen verlernt. In Hannover kassierte das Team von Trainer Manfred Staar ihre sechste Niederlage in Folge. Der letzte Sieg datiert vom November 2014. Beim Tabellendritten hielt der Gast gut mit. Speziell im ersten Satz war das Spiel auf des Messers Schneide, Nuancen entschieden zu Gunsten der VSG. Doch am Ende ging Weende erneut leer aus und braucht in den fünf verbleibenden Spielen dringend Zähler. Nur ein Pünktchen trennt die Göttinger von der Abstiegs-Relegation. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 17:47 Uhr

Borussia Mönchengladbachs Trainer André Schubert zeigt sich nach der Misserfolgsserie des Clubs kämpferisch.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt