Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Weende II Meister, Grone Zweiter

Volleyball Weende II Meister, Grone Zweiter

Die Volleyballerinnen des Tuspo Weende II feiern in der Verbandsliga den Meistertitel, der MTV Grone geht als Zweiter durchs Ziel. Oberligist ASC 46 verliert seine letzten beiden Heimspiele.

Voriger Artikel
ASC II schafft den Klassenerhalt
Nächster Artikel
TV Jahn ist heiß auf Prestigeduell
Quelle: pk (Symbolbild)

Göttingen. ASC 46 - MTV Salzgitter 0:3 (17:25, 15:25, 17:25). Der Tabellenzweite aus Salzgitter zeigte eine überragende Leistung in der Defensive. Die größere Durchschlagskraft am Netz entschied das Match zu Gunsten der Gäste.

ASC 46 - VSG Hannover 2:3 (14:25, 25:23, 25:21, 15:25, 5:15).Gegen den Vierten aus Hannover verabschiedeten sich die Volleyballerinnen des ASC mit einer guten Leistung aus der Saison. Der Aufsteiger, bei dem Marc Zimmermann den etatmässigen Coach Johannes Hellwig vertrat, hielt lange mit. „Mitte des vierten Satzes war es dann, als hätte man bei uns den Stecker gezogen, am Ende fehlten Kraft und Konzentration“, sagte Außenangreiferin Stephanie Petzold. Der ASC beendet die Saison auf dem fünften Platz.

Tuspo Weende II - MTV Grone 0:3 (11:25, 17:25, 19:25). Beim Lokalderby, dem Spitzenspiel zum Saisonabschluss, kam der designierte Meister Weende mit 0:3 überraschend deutlich gegen den Zweiten Grone unter die Räder. „Als Zweiter dürfen wir uns nun im April in der Aufstiegsrelegation selbst für eine tolle Saison belohnen“, freute sich Grones Außen Catharina Kahrs.

Tuspo Weende II - USC Braunschweig II 3:1 (20:25, 27:25, 25:14, 26:24). Die Niederlage gegen Grone steckte den Weenderinnen noch in den Knochen und im Kopf. Satz eins ging gegen den Siebten aus Braunschweig verloren, ehe sich derTuspo den Titel sichern konnte. „Es war lange eine Zitterpartie, nur Satz zwei haben wir deutlich gewonnen. Es war ein Arbeitssieg, mit dem wir uns den Aufstieg gesichert haben“, sagte Christine Pieper nach dem Meisterstück für Weende.

Von Peter König

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen