Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Weende ärgert Erstligisten Chemnitz

Damenbasketball Weende ärgert Erstligisten Chemnitz

Die Drittliga-Basketballerinnen des SCW haben die DBBL-Pokalsensation verpasst. Nach einem starken Auftritt, bei dem das Team von Rik Fiedler bis zur 25 Minute in Schlagdistanz agierte, mussten sich die Weenderinnen dem Erstligisten ChemCats Chemnitz allerdings deutlich mit 49:89 (42:61, 26:38, 12:23) geschlagen geben.

Voriger Artikel
Weende II bezwingt Lengede
Nächster Artikel
Von Harry Potter bis Adele
Quelle: Christoph Mischke

Weende. Angeführt von Birte Bencker, Tahny Schneider und Nora Reimann bereitete die enge Weender Zonenverteidigung Chemnitz lange Zeit Probleme. Die Erstligabasketballerinnen versuchten zu Beginn, die Weenderinnen mit einer Ganzfeld-Pressverteidigung zu verunsichern. Dies gelang allerdings nur bedingt. Chemnitz erspielte sich zwar rasch eine Führung, die das Team von US-Trainerin Amanda Davidson auch nicht mehr abgab, doch mit ihrer Physis und dem Einsatzwillen erspielten sich die SCW-Damen ihr Selbstvertrauen zurück. Nach einem Drei-Punkt-Spiel von Sarah Hemmerling und Punkten von Schneider waren die Außenseiterinnen in der 24. Minute plötzlich auf vier Punkte am turmhohen Favoriten dran (34:38). Doch Chemnitz reagierte. Besonders McQuade, Kuklok und Conwright übernahmen Verantwortung. Gegen die 3:2-Zone fanden die Chemnitzerinnen die Spielerinnen in den Ecken, der Schwachstelle dieser Abwehrvariante. Und Chemnitz traf von dort nun erstaunlich gut und baute den Vorsprung so kontinuierlich aus.

„Wir haben stark gespielt. Am Ende hat die Kondition den Ausschlag gegeben. Der Sieg fiel zu hoch aus“, bilanzierte Fiedler. – SCW-Punkte: Schneider (10), Hemmerling (5), Schmidt (4), Treblin (2), Bencker (14), Reimann (6), Welzenbacher (8). – Beste Chemnitz: Kuklok (22), Hempe (18).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
09.12.2016 - 14:19 Uhr

Der sogenannte Besenstielräuber hat gestanden, den FC Bayern München im Februar erfolglos um drei Millionen Euro erpresst zu haben.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt