Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Weender Damen brauchen noch zwei Siege

Volleyball Weender Damen brauchen noch zwei Siege

Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. So ist es gerade auch bei den Volleyballerinnen des Tuspo Weende, die lange unangefochten die Regionalliga angeführt haben und am Sonnabend um 20 Uhr in der Weender Sporthalle den BTS Neustadt zum letzten Heimspiel der Saison empfangen.

Voriger Artikel
Rückkehrer Josef Hunold ist Gold wert
Nächster Artikel
Ein Erfolg fehlt noch zum Jubiläum

Die Damen des Tuspo-Weende brauchen noch zwei Siege.

Quelle: Pförtner

Göttingen. Nach der Winterpause kam der Motor des Tuspo ins Stocken, die letzten beiden Partien gegen Nordhorn und in Emlichheim gingen verloren. Plötzlich sind die Verfolger Oldenburg und Spelle wieder in Schlagdistanz, und Weende braucht mindestens zwei Siege aus den letzten drei Saisonspielen, um die Meisterschaft feiern zu können.
Daher hat das Trainergespann Tobias Harms und Falko Heier für das Neustadt-Spiel zwei neue Spielerinnen in den Kader berufen: Libera Christina Schmidt kommt aus der zweiten Mannschaft zum Team, da Stammlibera Louisa Rippien angeschlagen ist. Hinter Rippiens Einsatz steht noch ein Fragezeichen. Und mit Diagonalspielerin Anna Hollenbeck gibt ein Neuzugang sein Debüt im Weender Trikot. Außerdem plant das Trainergespann am Freitag einen Mannschaftsabend, um die Spielerinnen vor dem letzten Heimspiel dieser Spielzeit auf den Saisonendspurt einzuschwören.
„Das war bisher die beste Trainingswoche im Jahr 2016, die Mannschaft hat konzentriert gearbeitet. Wir sind für die drei letzten Spiele gewappnet, haben am Sonnabend im Idealfall zwölf Spielerinnen an Bord und wollen nochmal alles in die Waagschale werfen“, gibt sich Coach Harms optimistisch.„Schwerpunkt waren Aufschlag und Annahme, wir sollten in der Defensive wieder flottere Beine kriegen. Ich denke, das haben wir gut umgesetzt“, ergänzt Mannschaftsführerin Lisa Schmidt.
Gegner BTS Neustadt ist die Wundertüte der Liga, liegt mit nur fünf Siegen auf dem vorletzten Rang. Dabei konnte der BTS allerdings gegen Weendes Verfolger Spelle gewinnen und das Hinspiel gegen den Tuspo mit 3:2 für sich entscheiden. Neustadt gilt seitdem als Favoritenschreck. Diesen Erfolg aus dem Hinspiel wollen die Gäste auch am Sonnabend wiederholen, denn sie brauchen dringend Punkte im Abstiegskampf.
„Wir haben gegen Neustadt noch eine Rechnung offen, die Niederlage im Hinspiel haben wir uns selbst zuzuschreiben. Das wollen wir wieder gutmachen und uns mit einem Erfolg von unserem tollen Publikum verabschieden, das uns auch in dieser Saison wieder riesig unterstützt hat“, fordert Schmidt.
Der Tuspo ist trotz der vergangenen beiden Niederlagen immer noch Tabellenführer der Liga und kann sich den Titel aus eigener Kraft sichern. Für das Match am Sonnabend brauchen die Weenderinnen einen Mix aus Lockerheit und Ehrgeiz, und sie müssen in ihren Paradedisziplinen Aufschlag und Defensivarbeit wieder zu der Sicherheit finden, die sie in der starken Hinrunde ausgezeichnet hat. Schon jetzt hat die Mannschaft von Harms und Heier eine hervorragende Saison gespielt, nun will sich das Team mit der Meisterschaft belohnen und nicht noch auf der Zielgeraden abgefangen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
11.12.2016 - 13:37 Uhr

Kleiner Skandal bei der TV-Show Schlag den Star. Ex-Fußballstar Thorsten Legat hat nicht nur den Wettkampf gegen Kontrahent Detlef D! Soost verloren, sondern auch noch die Tennis-Nummer-Eins Angelique Kerber übel beleidigt.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt