Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Weender starten mit Niederlagen

Volleyball Weender starten mit Niederlagen

Mit einer 1:3-Niederlage bei der DJK Northeim sind die Volleyballer des Tuspo Weende in die Oberliga-Saison gestartet. Mit dem gleichen Ergebnis unterlagen die Weender Landesliga-Herren in Giesen.

Voriger Artikel
Ilija Puljevic neuer Trainer beim TV Jahn Duderstadt
Nächster Artikel
Jahnerinnen: 10:26-Pleite gegen Northeim II
Quelle: dpa (Symbolbild)

Weende. Oberliga: DJK Northeim – Tuspo Weende 3:1 (19:25, 25:12, 25:21, 25:20). Das Team von Trainerin Daniela Wiemers begann furios und entschied den ersten Satz dank eines starken Blocks für sich. Die kalte Dusche folgte, Northeim schlug mit 25:12 zurück. „Unsere Annahme war schwach, dadurch wurde der Spielaufbau schwer. Wir haben kaum eigene Angriffspunkte erzielen können“, berichtete Zuspieler Patryk Pochopien. Doch die Gäste fingen sich wieder, lieferten ein Match auf Augenhöhe, wurden aber für ihren Kampfnicht belohnt. „Wir hatten punktuell immer wieder gute Aktionen. Aber wir haben nie mehr zur Stärke aus dem ersten Satz zurückgefunden. Ein Lichtblick waren unsere neuen Mitten Benedikt Gebel und Rene Ewert. Sie hatten eine sehr gute Angriffsquote. Leider konnten wir sie wegen der durchwachsenen Annahme nur selten in Szene setzen“, bedauerte Pochopien.

 
Landesliga: TSV Giesen IV – Tuspo Weende II 3:1 (25:9, 25:27, 25:17, 25:20). Gegen den Landesliga-Meister der Vorsaison kam das Team von Trainer Manfred Staar im ersten Satz mit 9:25 böse unter die Räder. Doch die Weender zeigten eine Trotzreaktion und belohnten sich mit dem Gewinn des zweiten Durchgangs. Danach wurde Giesen seiner Favoritenrolle gerecht. „Ab Satz zwei war es eine spielerisch und kämpferisch ansprechende Leistung“, sagte Mitelblocker Helge Schlüter. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
08.12.2016 - 12:25 Uhr

Der kriselnde Bundesligist steckt tief im Tabellenkeller. Im Kampf gegen den Abstieg könnte ein ehemaliger Frankfurter helfen.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt