Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Wer kann die SVG gefährden?

2. GT-Sportbuzzer-Cup Wer kann die SVG gefährden?

Wenn vom 28. bis 30. Dezember in der Sparkassen-Arena Göttingen die zweite Auflage des GT-Sportbuzzer-Cups ausgespielt wird, geht es beim Göttinger Hallenfußballturnier zum 36. Mal um den Wanderpokal des Oberbürgermeisters. Cupverteidiger ist der Oberligist SVG.

Voriger Artikel
Über Fußball zum Fair Trade
Nächster Artikel
Jahn-Tattoo aufdem Unterarm

Jubelnde Sieger 2015: Die SVG bejubelt ihren zweiten Turniererfolg in der S-Arena in Folge nach 2014.

Quelle: Peter Heller

Göttingen. Die Schwarz-Weißen sind zusammen mit dem FC Grone auch Mitveranstalter des GT-Sportbuzzer-Cups, bei dessen zweiter Auflage der FC die Organisation übernimmt. Ein großer Anreiz für die Teilnehmer ist eine deutliche Preisgelderhöhung, beinahe eine Verdoppelung der Ausschüttung.

Davon profitieren insbesondere jene Mannschaften, die sich für die Finalrunde qualifizieren, die am Freitag, 30. Dezember, in vier Gruppen à drei Teams ausgespielt wird - sämtliche Qualifikanten kassieren 100 Euro. Genauso viel gibt es pro Team für die Halbfinal- und Finalteilnahme sowie den Sieg im Spiel um Platz drei. Der Turniersieger kommt alles in allem auf 500. Insgesamt werden beim GT-Sportbuzzer-Cup 2100 Euro ausgeschüttet.

Wer an das Preisgeld ran will, muss sich allerdings einer größeren Konkurrenz erwehren - das Teilnehmerfeld wurde auf 24 Mannschaften aufgestockt. So spielen an den Vorrundentagen Mittwoch, 28. Dezember, und Donnerstag, 29. Dezember, jeweils vier Mannschaften in sechs Gruppen um die Finalrunden-Teilnahme. Die beiden besten Teams erreichen den Finaltag.

Bis auf den TSV Landolfshausen, der auf die Teilnahme verzichtet, weil sich viele Studenten im Weihnachtsurlaub befinden, sind sämtliche Göttinger Vertreter der Ober- und Landesliga, also die höchstklassig spielenden Mannschaften Göttingens, dabei. Neben der SVG dürften folglich der SCW, der FC Grone, gegen den die SVG im Finale des vergangenen Jahres mit 2:1 gewann, und der 1. SC 05 zu den heißen Halbfinalanwärtern gehören.

Der Groner Vorsitzende Peter Sprenger und sein Stellvertreter Lutz Renneberg sind stolz, dass sich trotz parallel stattfindender Turniere im Eichsfeld und in Hann. Münden viele Teams für die Sparkassen-Arena entschieden haben. So sind in Göttingen unter anderem der TSV Seulingen, der FC Höherberg und Türkgücü Münden dabei.

Prämiert mit der Sportbuzzer-Torjägerkanone wird er neut der beste Torschütze des Turniers. Im vergangenen Jahr heimste der damalige SVGer Ali Ismail die Trophäe für 15 Treffer ein. Auch der beste Torhüter (2015 war es Mike Baumfalk von der SG Lenglern) wird ausgezeichnet.

Premiere haben sechs Jugendturniere, die der FC Grone rund um das Herrenturnier veranstaltet: Los geht es bereits am Dienstag, 27. Dezember, mit einem Turnier für D-Junioren. Außerdem werden jeweils zwei G- (28. Dezember) und E-Juniorenturniere (29. Dezember) sowie ein F-Juniorenturnier (30. Dezember) ausgespielt. Alles in allem nehmen mehr als 50 Mannschaften teil. Der FC Grone bietet für sämtliche Turniere mehr als 100 Helfer auf und erhofft sich für den GT-Sportbuzzer-Cup mehr als 1500 Zuschauer. „Das wäre ein Erfolg“, sagt Peter Sprenger.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
03.12.2016 - 09:34 Uhr

Bayern München kann nach dem 3:1 in Mainz am Wochenende ganz entspannt vor dem Fernseher verfolgen, was die Konkurrenz in der Fußball-Bundesliga zustande bringt. Der Rekordmeister wähnt sich wieder auf dem richtigen Weg.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt