Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Werner und Lanciana hängen die Verfolger ab

Dressurreiten Werner und Lanciana hängen die Verfolger ab

Über die große Resonanz von Aktiven und Zuschauern freuten sich die Organisatoren des vom RV Bovenden ausgerichteten Hallenreitturniers. Dressur- und Springreiter aus Niedersachsen, Hessen und Thüringen hatten für die dreitägige Veranstaltung gemeldet und fast 600 Nennungen abgegeben. 

Voriger Artikel
HG-B-Mädchen entführen Punkte aus Geismar
Nächster Artikel
Siegloses Bilshausen empfängt Spitzenreiter

Fehlerfreier Ritt in 44,05 Sekunden: Rachel Eileen Werner und Lanciana gewinnen das L-Springen.

Quelle: CR

Bovenden . Die erfolgreichste Dressurreiterin des Turniers kam allerdings aus dem eigenen Verein. Inga Rossek gewann auf ihrer Stute Hija de la Luna sowohl die L-Prüfung (8,30 Punkte) – vor Iris Werner (RV Hildesheim-Marienburg) auf Manolo (7,80) – als auch die L-Prüfung Kandare. Hier wurde Dagmar Rudolph (RFV Bad Gandersheim) auf Happy Hour (7,50) Zweite. Dieses Gespann  gewann die L-Prüfung mit Trense (7,60), ebenso wie  Charlotte Härtel und Arthus vom Hof Bettenrode (6,80) in der 2. Abteilung.

Das schwerste Springen, eine Fehler-Zeit Prüfung der Klasse L, entschied Rachel Eileen Werner vom CJD Elze auf  Lanciana für sich. Sie gewann mit null Fehlern in 44,05 Sekunden vor der ebenfalls fehlerfreien Elena Spahn vom LRFV Fritzlar, die auf Fighting Fritz in 45,02 Sekunden Zweite wurde. Rang drei belegte Sandra Schneider (RV Ditfurt) auf Scudera (0/47,46). Im L-Stilspringen setzten sich Olaf Dannehl und Lopian von der RG Kreiensen-Rittierode mit 8,0 Punkten vor Luisa Haase und Lucky vom RV Hardenberg (7,80)  durch. Den dritten Platz sicherten sich Viviann Klemm und Pretty Woman vom RV Wolfhager Land (7,60).

Neben Inka Rossek überzeugte im Dressurviereck auch ihre Bovender Vereinskameradin Kathrin Zerbe. Sie belegte in der L-Kandare mit Devina und Dolce Vita den dritten und vierten Platz. Mit dem fünfjährigen Royal Mr. Sunshine holte sie in der Dressurpferdeprüfung Kl. A und L jeweils den vierten Platz – ebenso mit Devina in der Trensen-L-Prüfung. Die Bovenderin Annika Kurtz gewann mit White Wings die E-Dressur und erritt in der Dressurreiterprüfung Kl. A den vierten und in der A*-Dressur den dritten Platz. Rabea Böttger und Devina wurden in der A*-Dressur Fünfte, Birka Brauns und Charly Brown Sechste in der Dressurreiter-A-Prüfung.

Marlene Adrian und Laszlo holten sich mit einer hohen Wertung von 7,7 Punkten den dritten Platz im A*-Stilspringen. Ebenfalls gut platziert war Judith Bräuer die mit Laszlo in der E-Dressur auf Platz zwei kam. Im Stilspringen der Klasse E ging der Sieg an die Bovenderin Sabrina Heger auf Merlin. Im Teamspringen der Klasse E holte das Team des RV Bovenden den zweiten Platz hinter der RG Bremke.

zer/mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Reiten

Mit Geschick und Schnelligkeit hat Dirk Klaproth auf Graf Moritz für einen eindrucksvollen Abschluss des Erntedank-Turniers in Nörten-Hardenberg gesorgt. 

mehr
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
21.08.2017 - 15:51 Uhr

Jugendfußball: B-Junioren unterliegen beim VfL Osnabrück II mit 0:2

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen