Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Wichtiger Erfolg für Esplingerode

Tischtennis-Bezirksklasse Wichtiger Erfolg für Esplingerode

Der TSV Nesselröden II hat in der Tischtennis-Herren-Bezirksklasse einen Auswärtssieg eingefahren, aber auch eine Heimniederlage kassiert. Zwei wichtige Punkte für den Klassenverbleib fuhr der TTC Esplingerode beim ESV Rot-Weiß Göttingen ein.

Voriger Artikel
ASC 46 stoppt Talfahrt
Nächster Artikel
TV Gieboldehausen bezwingt SuS Northeim mit 100:64

Siegt mit dem TSV Nesselröden II gegen den TTC Göttingen II, unterliegt aber gegen den TTV Geismar II: Christian Bömeke.

Quelle: Thiele

Eichsfeld. Die favorisierte SG Rhume II siegte im Derby gegen die SG Bergdörfer glatt mit 9:2.

TTC Göttingen II – TSV Nesselröden II 7:9. Die besser in das Match gestarteten Göttinger verschafften sich zum Ende der ersten Etappe eine 5:3-Führung. Anschließend kamen die Eichsfelder jedoch immer stärker auf und münzten den Rückstand noch in einen 9:7-Erfolg um. Drei Begegnungen trugen maßgeblich dazu bei.

Das erste TSV-Gespann Christian Bömeke/Manuel Bieschke holte sich sowohl das Auftakt- als auch das Abschlussdoppel, und TSV-Spitzenakteur Manuel Bieschke sicherte sich, ebenso wie sein Teamkollege Thomas Großheim, beide Einzel. – TSV II: Bieschke/Bömeke (2), Bömeke (1), Bieschke (2), Müller (1), Fiedler (1), Großheim (2).

TSV Nesselröden II – TTV Geismar II 3:9. Der vorzeitig gekürte Halbzeitmeister aus Geismar ließ in Nesselröden keine Unklarheiten aufkommen. Die Gastgeber hatten zwar ihre fünf besten Akteure an Bord, mussten sich aber trotzdem mit drei Spielgewinnen begnügen. Für TSV-Ersatzakteur Gerald Kreißl wäre im Einzel gegen Jürgen Hake ein weiterer Punktgewinn möglich gewesen, doch Kreißl konnte eine 2:0-Satzführung nicht nutzen. Nesselrödens Spitzenspieler Manuel Bieschke holte zwei Punkte für sein Team. –  TSV II: Bieschke/Bömeke (1), Bieschke (2).

ESV Rot-Weiß Göttingen – TTC Esplingerode 7:9. In diesem Abstiegsduell mussten die Eichsfelder den Ausfall von Theo Husung verkraften. Florian Kopp  hatten maßgeblichen Anteil am Erfolg des TTC. Mit seinen Einzelsiegen über die Rot-Weißen Helmut Michels und Christian Grabe sorgte er dafür, dass seine Mannschaft in die Erfolgsspur geriet.

Auch Ulrich Zapfe trumpfte in der unteren Etage auf, setzte sich gegen die ESVer Gerhard Gastrock und Dirk Herbke durch. Das letzte Einzel bescherte den Hausherren den 7:8-Anschlusspunkt.  Nun wurde im Abschlussdoppel das erste TTC-Duo Florian Kopp/Florian Hackethal voll gefordert. Bei ihren Fünfsatzsieg gewannen die beiden TTCer Durchgang zwei in der Verlängerung mit 20:18. – TTC: Kopp/Hackethal (2), Kopp (2), Schmalstieg (1), Montag (1), Kellner (1), U. Zapfe (2).

SG Rhume II – SG Bergdörfer 9:2. Die als Favorit ins Lokalduell gegangenen Rhumer ließen nichts anbrennen. Sie erreichten beim Auftakt eine 2:1-Ausbeute bei den Doppeln und gewannen danach auch noch die ersten fünf Einzel. Damit war die Partie bereits ungewöhnlich früh entschieden. – SGR II: Diedrich/T. Reinhardt (1), Kujoth/Krause (1), Diedrich (2), Reinhardt (2), Müller (1), Kujoth (1), Krause (1). – SGB: U. Piepenbring/J.Piepenbring (1), Dreimann (1). ja

ja

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 11:49 Uhr

Bis Jahresende will der FC Bayern mit drei Siegen die Tabellenspitze zurückerobern. Nächster Gegner ist Krisenclub Wolfsburg. Der BVB braucht nach der Königsklassen-Euphorie in Köln dringend Liga-Punkte. Ein besonderes Spiel steht Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl bevor.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt