Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Wild entschlossen: Erster Auswärtssieg soll her

Handball-Drittligist Wild entschlossen: Erster Auswärtssieg soll her

1:15 Punkte lautet die magere Bilanz des Handball-Drittligisten TV Jahn Duderstadt in den Auswärtsspielen der laufenden Saison.

Voriger Artikel
„Das Potenzial für die Kreisliga ist bei uns dicke da“
Nächster Artikel
Heimspiele auf der Kippe

Sorgenkind: Duderstadts Kreisläufer Nerijus Kesilis (Bildmitte) ist durch eine Muskelverhärtung in der Wade gehandicapt.

Quelle: Pförtner

Nun soll nach den Worten von Trainer Thomas Brandes aber endlich der erste Erfolg in fremder Halle gelingen: Beim Drittletzten Lehrter SV setzt der Coach des Tabellenachten am heutigen Sonnabend (der Anwurf erfolgt um 18.30 Uhr in der Halle an der Schlesischen Straße in Lehrte) voll auf Sieg.

Seine vier nächsten Gastspielreisen führen das Eichsfeldteam in den kommenden sieben Wochen nach Lehrte, Kassel, Halle und Gelnhausen zu den vier Mannschaften, die am Tabellenende stehen. Punktgewinne aus diesen vier Begegnungen seien Bedingung, um die sportliche Qualifikation für die kommende Drittliga-Runde zu erreichen, weiß Brandes. Ein Sieg zum Auftakt dieser Reihe entscheidender Auswärtsspiele sei besonders wichtig. „Wir haben uns im Training intensiviert vorbereitet und die Bedeutung dieser Partie noch einmal herausgestrichen“, berichtet Brandes. Und die Spieler hätten die Botschaft auch begriffen, freut er sich: „Es sind alle wild entschlossen, den ersten Auswärtssieg zu landen.“ Seine Truppe habe bisher bei fast allen Auftritten in gegnerischen Hallen gut mitgehalten und sei am Ende doch leer ausgegangen, stellt der Teamchef fest: „Wir haben also oft genug bewiesen, dass wir es eigentlich können – jetzt müssen wir mit einem Sieg auch ein Zeichen setzen.“
Der Gastgeber, unterstreicht Brandes, stelle jedoch „kein Kanonenfutter“ dar, denn noch besitze die LSV-Sieben die Chance, in den Kampf um den rettenden neunten Tabellenplatz einzugreifen. „Dazu müssen sie gegen uns gewinnen und werden daher hochmotiviert zu Werke gehen“, warnt Brandes vor einer engagierten und zudem über Jahre hinweg eingespielten Heimmannschaft. Ein besonderes Augenmerk, erklärt der Jahn-Coach, müsse allerdings dem Neuzugang Arne-Peter Leunig gelten, der zu Saisonbeginn aus Alfeld gekommen sei und den Lehrter Rückraum erheblich verstärke.

Die Duderstädter werden heute bis auf den verletzten Mark Tetzlaff in stärkster Besetzung in den Norden von Hannover reisen. Ein Fragezeichen steht aber noch hinter dem Einsatz von Nerijus Kesilis, der an einer Muskelverhärtung in der Wade leidet. Brandes: „Wir sind aber guten Mutes, dass unsere medizinische Abteilung ihn fit bekommt.“
Außerdem spielen: SV Anhalt Bernburg – HSC Bad Neustadt, SVH Kassel – ESV Lok Pirna, HSG Nieder-Roden – HG 85 Köthen, HC Einheit Halle – HSG Gensungen/Felsberg, TV Gelnhausen – GSV Eintracht Baunatal, HSG Pohlheim – SC DHfK Leipzig.

Von Michael Bohl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
19.09.2017 - 15:08 Uhr

Der 2. Fußball-Kreisklasse Süd gehen die Mannschaften aus: Nach dem Rückzug des TSV Jühnde und des SV Sieboldshausen hat nun die zweite Mannschaft von Türkgücü Münden angekündigt, nicht weiterspielen zu wollen. Staffelleiter Manfred Förster ist fassungslos.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen