Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Ziesing wird Dritter bei Deutschen Titelkämpfen

Leichtathletik Ziesing wird Dritter bei Deutschen Titelkämpfen

Torben Ziesing von der LG Eichsfeld sicherte sich mit 7010 Punkten in einem hochklassigen Starterfeld und nach einem spannenden Wettbewerb den dritten Platz – und damit Bronze – bei den Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften der männlichen Jugend U 18 in Hannover.

Voriger Artikel
Starke HG-Abwehr
Nächster Artikel
Saisonstart mit Turnier

Höhenflug: Nachwuchs-Zehnkämpfer Torben Ziesing sichert sich bei den Deutschen Meisterschaften den dritten Platz.

Quelle: EF

Hannover/Eichsfeld. In der niedersächsischen Landeshauptstadt trafen sich die derzeit besten deutschen Nachwuchs-Mehrkämpfer.

Mit dabei war auch der 17-jährige Ziesing von der LG Eichsfeld. Unter den Blicken der Bundestrainer erwischte  der Eichsfelder am ersten Wettkampftag mit zwei neuen Bestleistungen einen sehr guten Start. Über 100 Meter lief er 11,62 Sekunden, im Weitsprung erreichte er 6,60 Meter, mit der Kugel stieß er beachtliche 16,08 Meter, im Hochsprung überquerte er 1,87 Meter und für die 400 Meter-Strecke benötigte er 51,25 Sekunden, was gleichzeitig auch einen neuen Eichsfeld-Rekord bedeutete. Diese Leistungen führten zu 3749 Punkten. Damit nahm er in der Zwischenwertung nach den ersten fünf Disziplinen Platz vier ein.

Nach einem langen ersten Wettkampftag (der 400-Meter-Lauf fand erst um 19.10 Uhr statt) war die Nacht für Ziesing sehr kurz. Die Wettkampfvorbereitung für den zweiten Tag begann schon morgens um 5 Uhr, da die erste Disziplin bereits um 9 Uhr startete.
Der Eichsfelder Nachwuchsathlet war aber hellwach und startete sehr gut in den zweiten Wettkampftag. Die erste Disziplin waren die 110-Meter-Hürden, die er in neuer Bestzeit von 15,24 Sekunden hinter sich brachte. Den Diskus schleuderte Ziesing anschließend auf 36,61 Metern, und mit 4,30 Metern im Stabhochsprung und 44,40 Metern im Speerwerfen stellte er zwei weitere persönliche Bestleistungen auf.

Bestzeit: Über 110 Meter Hürden läuft Ziesing 15,24 Sekunden.

Quelle: EF

Mit einem couragierten 1500-Meter-Lauf holte sich der Sportler aus dem Eichsfeld dann noch den Bronze-Rang. Die 4:47,09 Minuten waren nicht nur neue persönliche Bestzeit, sondern sie brachten ihm den Sprung vom fünften auf den dritten Platz. Seine Trainerin Beatrice Mau-Repnak zeigte sich mit der Leistung und dem Kampfgeist ihres Schützlings hochzufrieden: „Der Wettkampfverlauf hat wieder einmal gezeigt, dass erst zum Schluss abgerechnet wird. Die letzte Disziplin kann die Platzverteilung noch entscheidend beeinflussen.“

Ein etwas ungewöhnliches Ereignis spielte sich am Ende des hochklassigen und ungemein spannenden Wettkampfs ab. Genau wie Torben Ziesing erreichte auch Philipp Menn von der LG Kindelsberg Kreuztal 7010 Punkte nach zehn absolvierten Disziplinen. Damit lagen zunächst beide punktgleich auf dem dritten Platz - eine äußerst seltene Situation. Über Bronze entschied schließlich der Vergleich der Ergebnisse in den zehn Disziplinen: Der junge Eichsfelder war in sechs Wettbewerben besser als sein Kontrahent – das reichte, um am Ende auf dem Bronzerang zu landen und schließlich drittbester deutscher Zehnkämpfer in seiner Altersklasse zu werden.

Mit 7010 Punkten steigerte Torben Ziesing seine persönliche Bestleistung um mehr als 1000 Punkte. Mit dieser Punktzahl schaffte er abermals die Bundeskader-Norm und etablierte sich somit  in der Spitze der Deutschen Mehrkämpfer in seiner Altersklasse.  Auch die Bundestrainer gratulierten ihm zu seiner Leistung und sprachen schon mündlich die Einladung zum nächsten Bundeskaderlehrgang aus.

Von Christian Roeben

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen