Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zum Abschluss zu Gast beim Ersten

Volleyball Zum Abschluss zu Gast beim Ersten

Endspurt in der Herrenvolleyball-Bezirksliga: Zum Saisonausklang reist der Zweite TSV Nesselröden am Sonnabend zum Ersten 1. VC Pöhlde. Die Nesselröder Frauen dürfen sich ihren Fans in eigener Halle gegen Tuspo Weende IV und DJK Kolping Northeim präsentieren. Beginn ist um 15 Uhr.

Voriger Artikel
„Haben noch eine Rechnung offen“
Nächster Artikel
Rosdorf-Grone schlägt Spitzenreiter 28:24

G. Leineweber

Quelle: Niklas Richter

Eichsfeld. Herren-Bezirksliga: 1. VC Pöhlde - TSV Nesselröden (Sonnabend, 15 Uhr). Ein Punkt fehlt den bisher makellosen Gastgebern noch, um die Spielzeit als Meister abzuschließen. „Die stehen zu Recht da oben“, lobt Nesselrödens Trainer Guido Leineweber, der den Pöhldern „Landesliga-Niveau“ bescheinigt. Das bewies der designierte Meister auch im Hinspiel, das er problemlos mit 3:0 gewann. „Wenn wir einen oder zwei Sätze gewinnen, wäre das schon ein Erfolg“, sagt Leineweber, der auf Stefan Kwoczek (Fußverletzung) und Daniel Hublitz (Fersensporn) verzichten muss.

Frauen-Bezirksliga: TSV Nesselröden - Tuspo Weende IV/DJK Kolping Northeim (Sonnabend, 15 Uhr, Schulturnhalle Nesselröden). In Nesselröden trifft der einheimische Fünfte (21 Punkte) zunächst auf den Dritten Weende (24) und danach auf den Vierten Northeim, der bislang 23 Zähler einfahren konnte. Durch zwei Siege mit nur einem oder keinem Satzverlust könnten die Nesselröderinnen selber noch auf Rang drei springen.

Außerdem spielen: Frauen-Bezirksklasse: VfB Bodensee - VT Südharz III/Tuspo Weende VI (Sonnabend, 15 Uhr, Sporthalle Bilshausen); MTV Moringen - TSV Nesselröden II (Sonnabend, 15 Uhr).cro

Voriger Artikel
Nächster Artikel
10.12.2016 - 13:45 Uhr

Nach seinem Aus bei den Niedersachsen kritisierte Dieter Hecking die Einstellung der Spieler bei seinem Ex-Klub, verteidigte aber Julian Draxler und Manager Klaus Allofs.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt