Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Bayern gegen Donezk, Schalke gegen Real, BVB gegen Juventus

Europapokal-Auslosung Bayern gegen Donezk, Schalke gegen Real, BVB gegen Juventus

Die Partien im Champions-League-Achtelfinale stehen fest: Meister Bayern München tritt gegen Schachtjor Donezk an, Borussia Dortmund trifft auf Juventus Turin. Schalke 04 spielt gegen Real Madrid und Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid. Das ergab die Auslosung in Nyon.

Voriger Artikel
Mumps-Ausbruch bereitet Liga Sorgen
Nächster Artikel
Umfrage: Mehrheit der Deutschen ist für Olympia

Die Partien im Champions-League-Achtelfinale stehen fest: Meister Bayern München tritt gegen Schachtjor Donezk an, Borussia Dortmund trifft auf Juventus Turin. Schalke 04 spielt gegen Real Madrid und Bayer Leverkusen gegen Atlético Madrid.

Quelle: dpa

Nyon. Der FC Bayern München muss im Achtelfinale der Champions League gegen Schachtjor Donezk antreten. Das ergab die Auslosung am Montag durch die Europäische Fußball-Union in Nyon.

Der deutsche Rekordchampion hat im Europapokal bislang noch nie gegen den aktuellen ukrainischen Serien-Meister gespielt. Das Heimspiel von Schachtjor wird nicht in Donezk, sondern wegen der Ukraine-Krise in Lwiw (Lemberg) ausgetragen.

Die drei weiteren deutschen Teilnehmer erwischten namhaftere Gegner. Der FC Schalke 04 muss gegen Titelverteidiger Real Madrid mit den deutschen Nationalspielern Toni Kroos und Sami Khedira antreten. Borussia Dortmund bekommt es wie 1997 beim erfolgreichen Finale mit dem italienischen Traditionsclub und Serie-A-Spitzenreiter Juventus Turin zu tun. Bayer Leverkusen bestreitet die erste K.o.-Runde gegen den spanischen Meister Atlético Madrid.

Vor allem die Partien Paris St. Germain gegen den FC Chelsea und Manchester City gegen den FC Barcelona sind weitere Fußball-Höhepunkte.

Gespielt wird die Hinrunde am 17./18. und 24./25. Februar. Die Entscheidung fällt in den Rückpartien am 10./11. und 17./18. März. Das Endspiel findet am 6. Juni im Berliner Olympiastadion statt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
05.12.2016 - 18:11 Uhr

Darmstadt 98 hat nach nur 13 Spielen in der neuen Saison Trainer Norbert Meier gefeuert. Angesichts der Rahmenbedingungen ist seine Arbeit eher als Erfolg zu werten, meint Sportbuzzer-Autor Sebastian Harfst.

mehr
Hardenberg Klassika Gartenmarkt