Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Hans Georg Näder trägt erneut die Olympische Flamme

Ottobock-Chef bei den Paralympics Hans Georg Näder trägt erneut die Olympische Flamme

„Only once in a Lifetime“ - nur einmal im Leben, das hatte Hans Georg Näder gesagt, als er 2008 bei den Paralympics in Peking die Olympische Flamme gut 200 Meter tragen durfte. „Ein unbeschreibliches Erlebnis, einfach einmalig“, schwärmte der Ottobock-Chef damals.

Voriger Artikel
Taxifahrer wegen fahrlässiger Tötung angeklagt
Nächster Artikel
„Ich lasse mich nicht behindern“
Quelle: BAM

Nur vier Jahre später, also eine Olympiade, wurde er in London zum Wiederholungsträger. Seit Mittwochmorgen scheint die Teilnahme Näders am Fackellauf eine Tradition zu werden. Bei herrlichstem Sonnenschein und fast 25 Grad trug Näder die Fackel, mit der während der Paralympics-Eröffnungszeremonie das Olympische Feuer entzündet wird, durch den Stadtteil Barra. 200 Meter entlang der Küstenstraße am Atlantik. Eine Wiederholung 2020 in Tokio scheint da beinahe Gewissheit.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Alle Verein der 1. Bundesliga im Quotenvergleich von SmartBets.
25.09.2017 - 16:07 Uhr

Der FFC Renshausen bleibt in der Frauenfußball-Oberliga an Spitzenreiter ESV Rot-Weiß Göttingen dran: Der Tabellenzweite präsentierte sich im Heimspiel gegen den VfB Fallersleben in guter Verfassung und siegte mit 3:0 (1:0) lediglich die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig.

mehr
Burgturnier 2017: Highlights aus drei Tagen