Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Adler: „Göttinger Fans in Deutschland unerreicht“
Sportbuzzer BG Göttingen Adler: „Göttinger Fans in Deutschland unerreicht“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 25.11.2012
Sieg gegen Düsseldorf im Oktober 2010: Cornelius Adler lässt sich mit seiner BG vom Publikum feiern. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

„Göttingen war eine unglaublich coole Zeit für mich. Obwohl ich so jung war, war ich immer Teil des Teams. Die Eurocup-Spiele und besonders das Match gegen Allen Iverson bleiben natürlich besonders präsent. Ich bin wirklich gespannt darauf, wie es sich anfühlt, gegen Göttingen zu spielen“, sagt Adler. Kontakt nach Göttingen habe er noch, obwohl es mit der Zeit weniger werde. „Ich bin jetzt ja auch schon in meinem dritten Jahr in Nürnberg.“

Kontakt habe er noch mit Marco Grimaldi und Akeem Vargas, mit der der gebürtige Braunschweiger gemeinsam für Ehingen spielte. „Manchmal bekomme ich von Fans nach guten Spielen auch über Facebook noch eine persönliche Nachricht“, erzählt Adler.

In Nürnberg hat sich der 23-jährige Small Forward zu einem Leistungsträger entwickelt. In durchschnittlich 22:33 Minuten Einsatzzeit steuert er 10,2 Punkte und 3,3 Rebounds bei. 40 Prozent seiner Dreier und 53,6 Prozent seiner Zweier finden ihr Ziel. „Es macht Spaß in Nürnberg, wobei es sehr schwer ist, Leistungssport und Studium unter einen Hut zu bekommen“, sagt Adler, der in Erlangen im vierten Semester Jura studiert. „Diese Kombination ist der Hammer.“

Seinem Team traut er in diesem Jahr den Einzug in die Playoffs zu. Mit Point Guard Tyrone Brazelton habe der NBC zwar seinen überragenden Akteur verloren, die Mannschaft werde sich aber wieder finden. „Wir haben ein talentiertes Team, unser größtes Manko ist die mangelnde Konstanz“, meint Adler.

Den Standort Nürnberg kann er sich in der BBL vorstellen, die Region sei groß, der Klub zunehmend professionell aufgestellt und das Zuschauerinteresse vorhanden. Vergleichbar mit Göttingen sei dies jedoch noch nicht. „Die Göttinger Fans sind in Deutschland unerreicht. Die Liebe der Stadt für Basketball ist unglaublich. Ich bin damals aus Göttingen weggegangen mit dem Plan, irgendwann zurück zu kommen, um in der BBL Fuß zu fassen. Es hat sich zwar einiges geändert, aber ich kann mir das sehr gut vorstellen. Mal sehen, was die Zukunft so bringt.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige