Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Vizemeister gastiert zum Liga-Auftakt
Sportbuzzer BG Göttingen Vizemeister gastiert zum Liga-Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 29.09.2017
Dominic Lockhart Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Es hätte so gut passen können: Mit Dominic Lockhart und Dennis Kramer hat Roijakkers zwei Oldenburger nach Göttingen lotsen können, doch Insider-Wissen können sie nicht mehr vermitteln. Der Grund: Die EWE Baskets sind nach ihrer enorm erfolgreichen Saison kräftig gerupft worden. Die Top-Akteure Chris Kramer (Vilnius) und Brian Qvale (Kuban) haben sich europäischen Top-Klubs angeschlossen, und auch andere Leistungsträger wie Vaughn Duggins verließen den Verein.

Nur vier Spieler übrig

Geblieben ist den EWE Baskets nicht einmal ein Hand voll Spieler. Dies sind das Oldenburger Urgestein Rickey Paulding, Frantz Massenat, Philipp Schwethelm und Maxime de Zeeuw. Doch EWE-Coach Mladen Drijencic hat namhafte Akteure verpflichtet. Neben Defensiv-Spezialist Karsten Tadda, der aus Ulm kam, haben sich die Norddeutschen mit Spielern verstärkt, die die Liga bereits kennen. Brad Loesing kommt aus Ludwigsburg, Isaiah Philmore von Tübingen. Aufbauspieler Mickey McConnell ging vergangene Saison für Obradoiro (Spanien) auf Korbjagd, kennt die BBL aber aus seiner Zeit bei den Telekom Baskets Bonn (2014/15). Damals hatte der Guard auch weit oben auf Roijakkers’ Wunschliste gestanden. Neu in Deutschland sind US-Guard Byron Allen und der österreichische Center Rasid Mahalbasic.

„Ich treffe auf meinen Ex-Klub, aber nicht auf mein Ex-Team. Von der Vorjahresmannschaft sind nur vier Spieler in Oldenburg geblieben“, sagt Lockhardt. Der A2-Nationalspieler wechselte im Sommer von der Hunte an die Leine. Obwohl bisher vor bis zu 6069 Zuschauern in der großen EWE-Arena aktiv, fiebert der Top-Verteidiger dem ersten Auftritt in der deutlich kleineren S-Arena entgegen. „Ich bin gespannt, wie es sich anfühlt. Die Vorbereitung verlief gut, aber man weiß ja nie so recht, wo man steht“, so der 23-Jährige. Auf ein Wiedersehen freut er sich besonders: Rickey Paulding. Vier Jahre lang spielte er mit der Basketball-Ikone der Oldenburger und gibt offen zu: „Rickey ist einer der liebenswertesten Menschen, die ich kenne. Ich habe enorm viel von ihm gelernt. Er ist immer positiv. Er brüllt und meckert nicht, wenn etwas falsch läuft, aber er spricht die Fehler sachlich an. Er ist ein Vorbild-Profi.“

Eine komplett neue Erfahrung wird BG-Cheftrainer Roijakkers machen. Erstmals ist er in der für Göttingen luxuriösen Lage, über mehr Spieler zu verfügen, als er einsetzen darf. Aktuell hat die BG sieben ausländische Profis unter Vertrag, spielen dürfen aber nur sechs. Der Kontrakt von Jordan Loveridge läuft noch bis Mitte November. Der stark aufspielende Innenspieler wurde aufgrund von Verletzungssorgen bei Evan Smotrycz nachverpflichtet. „Für uns ist das ein Luxus, es sollte aber keiner sein. Mit unserer intensiven Spielweise benötigen wir den kompletten Kader. Letztes Jahr hatten wir nur elfmal alle Spieler an Bord, davon haben wir zehn Spiele gewonnen. Wer es nicht in den Kader schafft, entscheide ich am Spieltag“, betont Roijakkers. Der Niederländer will alle Akteure unbedingt halten. Dem Widerspricht BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen nicht, schränkt aber ein: „Das kostet Geld. Wir müssen zusätzliche Mittel akquirieren.“

Das erste Match in der S-Arena ist noch nicht gespielt, da müssen sich die BG-Fans schon auf eine Spielverlegung einstellen. Allerdings ist es eine Vorverlegung, die wohl gern in Kauf genommen wird. Da die ARD-Sportschau am Sonnabend, 7. Oktober, über die Partie der BG gegen den FC Bayern berichten möchte, wird das Duell auf 16 Uhr vorverlegt.

Von Mark Bambey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wo steht die BG Göttingen wirklich? Einen ersten Eindruck erhalten die Fans des Basketball-Bundesligisten am Sonnabend um 18 Uhr in der Sparkassen-Arena, wenn zum BBL-Auftakt der Vizemeister EWE Baskets Oldenburg zu Gast ist.

28.09.2017

Basketball-Fans aufgepasst! Das Tageblatt verlost 3x2 Eintrittskarten für das Duell der BG Göttingen mit den EWE Baskets Oldenburg. Tipoff ist am Sonnabend, 30. September, um 18 Uhr im BG-Heimspiel-Tempel auf dem Schützenplatz

27.09.2017

Mit der Heimpartie gegen die EWE Baskets Oldenburg beginnt für die BG Göttingen am Sonnabend um 18 Uhr in der Sparkassen-Arena Göttingen die Saison 2017/18 der Basketball-Bundesliga. Wer sind die 17 Konkurrenten?

27.09.2017
Anzeige