Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG Göttingen kassiert in Würzburg deutliche Niederlage
Sportbuzzer BG Göttingen BG Göttingen kassiert in Würzburg deutliche Niederlage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 09.02.2018
Harper Kamp (r.), hier gegen Kresimir Loncar, scort erneut zweistellig und kommt auf starke 20 Punkte. Quelle: Foto: HMB Media/ Heiko Becker
Anzeige
Göttingen

Im ersten Viertel hatte es nach ausgeglichenem Beginn so ausgesehen, als vermag sich der Gastgeber abzusetzen. Doch zwei 6:0-Läufe zum 10:8 (6.) und per Grüttner-Dunk zum 18:17 (10.) sorgten für eine BG-Führung, die auch noch in der Viertelpause beim 20:19 Bestand hatte.

Auffällig war zu diesem Zeitpunkt, dass die Veilchen bei acht Versuchen keinen einzigen Dreier trafen, und als im zweiten Viertel nach gutem Beginn der BG der erste fiel, hieß es plötzlich 27:19 für die Gäste (12.). Rush hatte getroffen, und in dem Shooting Guard spiegelte sich auch das Spiel-Niveau ziemlich genau wider: Teilweise traf der US-Amerikaner schwierige Würfe, andererseits leistete er sich in der Offense teilweise haarsträubende Ballverluste, die postwendend bestraft wurden. Würzburg hatte seinerseits mit Unkonzentriertheiten zu kämpfen – s.Oliver, eigentlich als sehr ballsicheres Team bekannt, kam ein ums andere Mal das Spielgerät abhanden, sodass Coach Dirk Bauermann, ehemaliger Nationaltrainer, bereits beim Stand von 19:24 die Auszeit genommen hatte.

Zur Galerie
s.Oliver Würzburg – BG Göttingen

Aber auch der BG-Motor geriet in der Folge ins Stottern, und insbesondere Jordan Loveridge hatte einen schwarzen Tag erwischt. Bereits im zweiten Viertel war er mit vier persönlichen Fouls belastet, ein unerlaubter Rückpass in die eigene Hälfte war symptomatisch. Würzburg glich durch Benzings Dreier zum 29:29 wieder aus (15.). Fortan war in einer schwachen Partie einzig die Frage zu klären, welches Team sich weniger Fehler erlaubt. Den letzten vor der Pause gönnte sich die BG, als sie überhastet abschloss und so Hammonds Punkte und damit Würzburg eine 43:41-Halbzeitführung ermöglichte.

Im dritten Viertel nahm das Schicksal seinen Lauf – Würzburg präsentierte sich verbessert, die Defense der Veilchen wurde schwächer. s.Oliver traf nun seine Dreier, und spätestens der erfolgreiche Versuch von Loncar zum 56:47 (25.) zeigte den Weg auf. Dass der verpatzte dritte Durchgang mit einem Fehler von Stockton und einem im Gegenzug getroffenen Freiwurf zum 68:56 für den Gastgeber endete, passte ins Bild. Im Schlussabschnitt erlahmte die Verteidigung der Veilchen endgültig, der freie Dreier von Singler zum 76:60 (33.) stand symbolisch für das Kräfteverhältnis. Die starke BG-Ausbeute am Ende war nur noch Ergebniskosmetik. – Beste Werfer BG: Rush (23), Kamp (18), Stockton (17), Grüttner (10).

Von Eduard Warda

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Nachwuchsbasketball-Bundesliga - BG-Nachwuchs will Potenzial zeigen

Der BG-Nachwuchs muss am Sonntag auswärts ran: Die Basketballer der BG Göttingen Juniores treffen um 15 Uhr auf die Baskets Akademie Weser-Ems. Die Göttingen Youngsters bestreiten um 12.30 Uhr ihr Spiel gegen Alba Berlin.

09.02.2018

Die BG Göttingen tritt heute Abend um 19 Uhr auswärts gegen s.Oliver Würzburg an. Auf goettinger-tageblatt.de können Sie das Spiel im Liveblog verfolgen.

09.02.2018

Gelingt es dem Basketball-Bundesligisten BG Göttingen, seine Niederlagenserie von neun Pleiten in Folge zu beenden? Die Antwort gibt es am Freitag um 19 Uhr, wenn die Veilchen beim Playoff-Kandidaten s.Oliver Würzburg zu Gast sind.

08.02.2018
Anzeige