Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG Göttingen landet Überraschungssieg gegen Frankfurt
Sportbuzzer BG Göttingen BG Göttingen landet Überraschungssieg gegen Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 11.03.2018
Basketball-Bundesliga: BG Göttingen - Fraport Skyliners, 10.03.2018, Göttingen. Göttingens Darius Carter. Quelle: Swen Pförtner
Anzeige
Göttingen

Überraschung vor dem Spiel: BG-Headcoach Johan Roijakkers verzichtete auf Harper Kamp. Leon Williams erhielt als sechster Ausländer stattdessen den Vorzug. Dabei war Kamp nach seinen Kniebeschwerden eigentlich wieder genesen. BG-Geschäftsführer Frank Meinertshagen begründete die Entscheidung im GT-Talk damit, dass bei den Frankfurtern einige Big Men ausgefallen waren. Kamp war aber in der Halle und unterstützte seinen Trainer und das Team wieder von der Bank aus – mit Erfolg.

Dabei war das erste Viertel eines zum Vergessen für die Gastgeber. Zwar schenkte Jordan Loveridge den Frankfurtern gleich zu Beginn drei Dreier ein (9:7), aber dann verloren die Göttinger jeglichen Zugriff auf die Partie. Die Gäste hingegen zeigten eindrucksvoll, warum sie als das Abwehrbollwerk der Liga gelten. Ganze sechs Punkte erzielte die BG noch nach der Loveridge-Show - und ließ gleichzeitig noch 18 Punkte zu. Irgendwie hatte es den Anschein, die BG müsse sich erst an die zähen Frankfurter gewöhnen, die stark ersatzgeschwächt die Reise nach Göttingen angetreten hatten. Meinertshagen sagte im GT-Talk, dass er schon ein wenig Angst bekommen habe zu diesem Zeitpunkt.

Diese war aber vollkommen unbegründet. Wie ausgewechselt starteten die Veilchen in das zweite Viertel - und Brion Rush seine One-Man-Show. Hatte er im ersten Durchgang noch gar nicht getroffen, verwandelte er jetzt seine Würfe nach Belieben. Elf Punkte in Folge waren der Lohn, und plötzlich war die BG auf 26:28 herangekommen. Schon zu diesem Zeitpunkt leisteten sich die Schiedsrichter einige fragwürdige Entscheidungen. Das sollte sich auch im Laufe des Spiels nicht ändern, aber in dieser Sitaution wie auch später behielten die Veilchen kühlen Kopf und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Sie zogen ihr Spiel durch - und das ist es schließlich, was ihr Coach von ihnen sehen will. Folge: Die BG spielte das beste Viertel seit langem, gewann dieses 31:19 und lag zur Pause mit 46:44 in Front. Die Stimmung kochte, die Halle bebte, und das sollte sich bis zum Abpfiff eigentlich auch nicht mehr ändern.

In einer spannenden Partie erspielen sich die Veilchen den Sieg gegen Frankfurt und machen damit einen riesigen Schritt Richtung Klassenerhalt.

Das lag vor allem an der BG selbst, die nun voll in diesem Spiel angekommen war - und den Eindruck machte, sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen zu lassen an diesem denkwürdigen Tag. Da war Rush, der nach Belieben traf. Da war Carter, der Rebound um Rebound holte. Da war Loveridge, den man so noch nicht gesehen hat. Da war Kapitän Michael Stockton, den man in so bestechender Form zuletzt häufig gesehen hat. Und da war Will Buford, der so spielt, als wäre er schon die ganze Saison bei den Veilchen und nicht erst seit zwei Spielen - und dabei irgendwie immer die richtigen Entscheidungen trifft. So ging auch das dritte Viertel knapp an die Veilchen, und als es Anfang des letzten Durchgangs 89:79 stand, durften die Fans erstmals von einem Überraschungssieg ihrer BG träumen.

Dabei wäre das Spiel noch fast zum Alptraum geworden. Die Frankfurter gaben einfach nicht auf, hielten mit viel Kampf dagegen und verkürzten auf 89:88. Zu diesem Zeitpunkt stand die Partie auf Messers Schneide - und genau jetzt zeigte sich, welches Selbstvertrauen sich die Göttinger durch den Sieg gegen Tübingen erarbeitet haben - und welche Bedeutung Carter für sie hat. Der nämlich machte vor allem am Ende den Unterschied, punktete selbst und sicherte hinten und vorne die spielentscheidenden Rebounds. Damit hatten er und seine Mitspieler den Überraschungssieg perfekt gemacht - angepeitscht von den Zuschauern, die es schon lange nicht mehr auf den Sitzen hielt. Daran konnte auch ein Dreier der Frankfurter mit der Schlusssirene nichts mehr ändern. Der Rest: Jubel, Trubel, Heiterkeit, Freudentaumel pur.

Von Andreas Fuhrmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab 18 Uhr spielt die BG Göttingen heute Abend zuhause in der S-Arena gegen die Fraport Skyliners Frankfurt. Auf goettinger-tageblatt.de können Sie das Spiel im Liveblog verfolgen.

11.03.2018

Spiel eins nach dem starken Auftritt gegen Tübingen: Der Basketball-Bundesligist BG Göttingen geht mit gestärktem Selbstvertrauen in die nächste Partie. Am Sonnabend empfangen die Veilchen die Fraport Skyliners.

08.03.2018
BG Göttingen Basketball-Company Cup in Göttingen - Diese Sportler stehen im „GT-Allstars“-Team

Sich einmal von BG-Kapitän Michael Stockton coachen lassen: Dieser Traum geht für Patrick Altenburg, Sebastian Godehardt und Christian Bach in Erfüllung. Sie gehören zum „GT-Allstars“-Team und treten am Sonntag beim „sjs Rechtsanwälte-Company Cup“ im Basketballzentrum Göttingen an.

07.03.2018
Anzeige