Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen Defensivstarke BG bezwingt Bremerhaven 76:66
Sportbuzzer BG Göttingen Defensivstarke BG bezwingt Bremerhaven 76:66
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 30.10.2016
Quelle: SPF

BG-Rückkehrer Alex Ruoff dominierte bei seinem Heimdebüt mit einer bärenstarken Defensive. Beste Punktesammler der Gastgeber waren Scott Eatherton, Benas Veikalas (je 16) und Adam Waleskowski (15). Bei Bremerhaven trumpfte Harper Kamp mit 17 Zählern an seiner alten Wirkungsstätte auf. „Ich bin stolz darauf, wie mein Team das Spiel heute bestritten hat. Wir haben noch immer nicht viel gemeinsam trainiert und müssen geduldig sein. Wir leisten uns noch immer viel zu viele Ballverluste. Aber wir haben diesen Sieg heute unbedingt gewollt“, resümierte BG-Cheftrainer Johan Roijakkers. Eisbären-Headcoach Sebastian Machowski sprach recht unterkühlt von einem verdienten Sieg der BG, weil sie mehr Energie investiert und viele Kleinigkeiten richtig gemacht habe.

Die BG lag zur Pause gegen die Eisbären knapp mit 33:31 (18:20) in Front. Dabei dauerte es bis weit ins zweite Viertel, ehe die in Bestbesetzung agierenden Gastgeber erstmals in Führung gehen konnten (31:29/18.). An alter Wirkungsstätte zeigte besonders Neu-Eisbär Harper Kamp seine Angreifer-Qualitäten. Das Ex-Veilchen war mit 13 Punkten bester Korbjäger auf dem Parkett. Sein Kumpel und BG-Rückkehrer Alex Ruoff agierte bei seinem Heimdebüt offensiv eher unauffällig, dafür leistete er defensiv gegen Diggs und Hulls Schwerstarbeit. 

Nach der Pause agierte Roijakkers lange mit einer sehr kleinen Aufstellung. Ruoff verteidigte als Power Forward nun auf einer großen Position, neben ihm spielte Waleskowski oder Eatherton. Der Schlüssel zum Erfolg war letztlich diese unnachgiebige Veilchen-Verteidigung, die den Eisbären nun auch auf den großen Positionen keinen Schonraum mehr bot. Während Ruoff Smotrycz nervte, engte besonders Waleskowski Kamps Aktionsradius mächtig ein. Im zweiten Abschnitt gelangen Kamp lediglich vier Pünktchen. Zudem hatte die Göttinger Guard-Garde Bremerhavens Distanzwurf-Spezialisten weiterhin gut im Griff.

Offensiv übernahm Benas Veikalas immer mehr Verantwortung. Im Schlussviertel trumpfte der BG-Routinier auf und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg. Neben insgesamt 15 Zählern steuerte er auch noch sieben Assists, sechs Rebounds und fünf Steals zum ersten Heimsieg bei. Zudem gehört er nun zum Klub der BBL-Spieler, die 300 Drei-Punkt-Würfe und mehr getroffen haben.

Das nächste BG-Spiel steht am kommenden Sonnabend, 5. November, an. Um 18 Uhr werden die Veilchen dann von den Basketball-Löwen Braunschweig in der Volkswagenhalle zum Südniedersachen-Derby empfangen.

<iframe src="//widgets.tickaroo.com/widgets/ticker/5814ae0ff7596cf6cfa50aa0" width="100%" height="500" frameborder="0" scrolling="auto"></iframe>

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!