Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG Göttingen will in Düsseldorf „Heimsieg“ feiern
Sportbuzzer BG Göttingen BG Göttingen will in Düsseldorf „Heimsieg“ feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 17.02.2013
Gegen den stärksten Frontcourt der Liga gefordert: die Big Men der BG wie hier Bobby Davis. Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Düsseldorf ist die beste Heimmannschaft der Liga, unterlag im Castello erst einmal.  Als stärkstes Auswärtsteam der Liga flößt die punktgleich mit Spitzenreiter Vechta auf Rang zwei rangierende BG dem Ex-Erstliga-Konkurrent aber sicherlich ebenfalls Respekt ein, zumal die Veilchen den Rheinländern bei 92:77-Hinspiel-Triumph nicht den Hauch einer Chance ließen.

Roijakkers geht auch deswegen ein wenig gelassener in das Spiel, weil sein Team nach zuletzt mehreren Verletzungen „endlich mal wieder eine gute Trainingswoche absolviert hat“. Plagten sich zuletzt Nick Livas, Michael Wenzl und Marco Grimaldi mit Blessuren, „so sind jetzt für das Spitzenspiel alle fit“, betont der Niederländer. Wieder im Kader steht auch BG-Talent Aaron Donkor, der näher an das Team herangeführt werden soll.

Im Aufeinandertreffen mit dem „wohl stärksten Frontcourt der Liga“ sieht Roijakkers natürlich seine Center und Forwards besonders gefordert. Er unterstreicht allerdings: „Wir dürfen nicht den Fehler machen, uns ausschließlich auf Düsseldorfs Innenspieler zu konzentrieren. Mit Gary Johnson, Triantafillos Tzakopolous und Nico Adamczak hat Düsseldorf auch einen stark besetzten Backcourt.“ Gelingt es der BG mit ihren Top-Athleten die Angriffe der Düsseldorfer zu stoppen und ihr schnelles Umschaltspiel aufzuziehen, stellt sie für jedes  Team in der Liga eine ernste Gefahr dar. Fallen dann endlich auch die Drei-Punkt-Würfe wieder hochprozentiger, bleibt die BG ein Top-Kandidat auf die Meisterschaft.

Im „Castello“ dürfen sich die Veilchen auf reichlich Unterstützung freuen. Der Fan-Klub Veilchen-Power hat zwei Reisebusse gechartert, hinzu kommen noch einige privat anreisende BG-Fans. „Wir werden gut 100 Göttinger in der Halle sein. Ich hoffe, es gelingt uns, dass wir aus dem Auswärtsspiel ein Heimspiel machen, indem wir für eine super Atmosphäre sorgen“, sagt Christian Zigenhorn.

Das Zuschauer-Interesse entspricht in Düsseldorf bei Weitem nicht den sportlichen Leistungen. Mit 497 Zuschauern pro Heimspiel bildet der sportlich so attraktive Tabellendritte in der Zuschauergunst weiterhin das Schlusslicht. Damit pilgern durchschnittlich fast 1200 Menschen weniger in die Halle als in der vergangenen Spielzeit. „Ich denke, dass gegen Göttingen 1000 Besucher in der Halle sein werden. Wir haben einen guten Fan-Klub, der viel Stimmung macht, aber leider kommen sonst wenige Zuschauer. Ich denke aber, dass wir es schaffen sollten, bis zu den Playoffs im Schnitt 1000 Besucher in die Halle zu bekommen“, sagt Düsseldorfs Ex-Veilchen Nico Adamczak. 

Tageblatt-Abonnenten erhalten ab sofort 20 Prozent Rabatt auf Heimspieltickets der BG Göttingen (ausgenommen Kategorie 1). Einfach im Internet unter goettinger-tageblatt.de/aboplus einmalig registrieren, den entsprechenden Gutschein ausdrucken und beim Kauf von Heimspieltickets in der BG-Geschäftsstelle oder in den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen und Duderstadt einlösen. Die Aktion gilt bis Ende der Pro-A-Saison 2012/13.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige