Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
BG Göttingen wird in Brüssel Zweiter

Basketball BG Göttingen wird in Brüssel Zweiter

Die BG Göttingen beendet das „Brussels European Tournament“ auf Platz zwei. Im Finale musste sich der personell arg gebeutelte Basketball-Bundesligist dem belgischen Top-Team Okapi Aalstar mit 76:91 (38:51) beugen.

Voriger Artikel
Carters Verletzung überschattet Finaleinzug
Nächster Artikel
Ärzte geben bei Carter vorsichtig Entwarnung

Johan Roijakkers.

Quelle: SPF

Brüssel/Göttingen. Die Veilchen mussten auf Darius Carter (verletzte sich gegen Brüssel schwer), Dennis Kramer (Wadenprobleme) und Lenny Larysz (Mandelentzündung) verzichten. Wie im Halbfinale gegen Brüssel hatte die BG-Verteidigung zu Beginn Probleme. Mit 21:30 gaben die Göttinger das erste Viertel ab. Danach kamen die Veilchen langsam besser ins Spiel, doch Okapi baute den Vorsprung bis zur Pause leicht aus.

Das dritte Viertel entschied die Mannschaft von Trainer Johan Roijakkers dann für sich, sodass beim 59:70 nach 30 Minuten der Sieg noch in Reichweite war. Doch Okapi war das bessere und eingespieltere Team. Es konterte den Lauf der Veilchen im Schlussviertel. Roijakkers gab im Finale des Vorbereitungsturniers allen Veilchen Einsatzzeit. Erstaunlich: Brion Rush, gegen Brüssel noch Topscorer, blieb im Finale ohne Zähler. Bei den Belgiern erzielten die Bankspieler (53) mehr Punkte als die Starter (38).

BG-Punkte: Watson (19), Lockhart (6), Williams (6), Stockton (16), Loveridge (15), Simon (7), Haukohl (7).

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Wer auf die Live-Atmosphäre bei den Bundesligapartien der BG Göttingen verzichten muss, hat trotzdem die Möglichkeit einen Blick in das aktuelle Spieltagsheft zu werfen. Schon vor Öffnung der Halle ist es auch online als E-Paper zu lesen. mehr

WarmUp: BG Göttingen vs. Basketball Löwen Braunschweig

Alle wichtigen Infos zum Spiel am 18. November in der S-Arena.

BG Göttingen - Das Team 2016/17
Spielplan der BG

Teamlogos

Die Logos der Beko-Basketball-Teams aus der aktuellen Saison 2016/17.