Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG-Spieler während des Straftrainings beraubt
Sportbuzzer BG Göttingen BG-Spieler während des Straftrainings beraubt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 25.10.2012
Tatort Sparkassen-Arena: In der Multifunktionshalle werden den Basketballprofis der BG unter anderem Handys gestohlen. Quelle: CR
Göttingen

Während die Veilchen bei ihrer ungeliebte Extra-Schicht schwitzen mussten, haben Unbekannte aus den Umkleidekabinen in der Sparkassen-Arena Handys und Portmonees gestohlen.

„Das ist wirklich ein sehr gebrauchtes Wochenende“, seufzt Frank Meinertshagen. Der Geschäftsführer des BG-Zweitliga-Lizenz-Inhabers Pro Basketball Göttingen GmbH berichtet, dass eine Tür anscheinend nicht ins Schloss gefallen sei. „Wir haben sofort die Polizei informiert und Anzeige gegen unbekannt erstattet. Doch wir sind realistisch: Es besteht wohl wenig Hoffnung, dass da etwas zurück kommt“, so Meinertshagen weiter.

BG-Teammanager Ingmar Snabilie habe unverzüglich dafür gesorgt, dass die entwendeten Kredit- und EC-Karten sowie die SIM-Karten der Mobiltelefone sofort gesperrt wurden. „Was bleibt ist aber ein extremer Unmut und viele Laufwege, um alles wieder zu organisieren“, berichtet Meinertshagen. Wann genau der Diebstahl stattgefunden hat, sei nicht klar.

Die Mannschaft sei von acht Uhr morgens bis etwa 13 Uhr in der Halle gewesen, skizziert Meinertshagen. Neben dem klassischen Training habe auch noch Video-Training auf dem Programm gestanden. „Es war eigentlich immer Betrieb, auch ein Hallenwart war ständig vor Ort. Der oder die Täter müssen einen extrem günstigen Moment genutzt haben“, meint Meinertshagen.

Als „ärgerlich“, aber auch einen „Einzelfall“ beschreibt Alexander Hirt die Geschehnisse. Der Prokurist des Hallenbetreibers Göttinger Sport und Freizeit GmbH (GoeSF) sagt: „Das kommt für uns überraschend, uns sind sonst keine Diebstähle gemeldet worden. Es hat sich eigentlich eingespielt, dass die Sportler ihre Taschen samt Wertgegenstände mit in die Halle nehmen.“ Das habe sich als Schutz etabliert.

Entsetzt über den Diebstahl ist auch Headcoach Johan Roijakkers, weiß er doch, dass der Verlust der Smartphones für viele seiner Akteure eine erhebliche finanzielle Einbuße ist. „Viele meiner Spieler verdienen im Monat weniger, als ein neues i-Phone kostet“, verdeutlicht er. Trotz des Diebstahls habe sein Team auch während der zweiten Trainingseinheit am Sonntagabend konzentriert gearbeitet.

„Wir haben viel aufgearbeitet, besonders per Video unsere individuellen und mannschaftlichen Fehler analysiert“, berichtet Roijakkers. Für ihn sei jedoch klar: „Wir sind noch nicht so gut, wie einige denken. Derzeit agieren wir wie ein Team, das um Platz sieben bis zwölf spielt. Wir müssen hart und konzentriert an uns arbeiten, um unser Ziel zu erreichen.“

Von Mark Bambey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!