Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen „BG und Roijakkers, das passt einfach“
Sportbuzzer BG Göttingen „BG und Roijakkers, das passt einfach“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:59 21.12.2016
Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Warum gleich eine Vertragslaufzeit von viereinhalb Jahren?

Meinertshagen: Das Risiko ist natürlich da, dass uns das Geld kosten kann, aber wir haben nicht gedankenlos gehandelt. Wir arbeiten seit 2012 zusammen und haben gegenseitig großes Vertrauen aufgebaut. Kontinuität ist für uns ein hohes Gut.

Roijakkers: Wir haben mit dem Bau des Basketball-Zentrums einen gewaltigen Schritt nach vorne gemacht. Und ich bin mir sicher, dass wir diesen Standort noch stark weiterentwickeln können. Außerdem bin ich sehr, sehr gerne hier. Ich habe tolle Mitarbeiter, liebe die Stadt und die Fans. Göttingen ist meine zweite Heimat geworden.

Warum ist die BG/Roijakkers die/der Richtige?

Meinertshagen: Johan ist der bestmögliche Trainer und Sportdirektor, wir sind felsenfest von ihm überzeugt. Er wird von Jahr zu Jahr stärker. Er holt mit den geringen Möglichkeiten das Optimum heraus. Er handelt strategisch und verpflichtet Akteure, die mit ihren Fähigkeiten zu unserer Spielidee passen. Er bereitet sich enorm gewissenhaft vor und verbessert jedes Jahr die Spieler und das Team. Johan ist ein Workaholic, der auch das komplette Göttinger Basketball-Projekt im Blick hat. Wir sind beileibe nicht immer einer Meinung, aber unsere Diskussionen sind immer fruchtbar.

Roijakkers: Ich habe schon einiges gesehen, und nirgends könnte es für mich besser sein. Natürlich wäre ein Bamberg-Engagement sportlich gigantisch, aber es gibt keinen Job, den ich bekommen könnte, der besser wäre. BG und Roijakkers, das passt einfach. Wir wissen, was wir voneinander bekommen werden.

Welche Ziele wollen Sie in fünf Jahren erreichen?

Meinertshagen: Wir mussten uns Neue setzen, weil wir viel abgearbeitet haben. Es ist zwar finanziell noch immer viel auf Kante genäht und spielen nach wie vor gegen den Abstieg. Ziel ist es aber, ein Klub zu werden, der an den Playoffs kratzt. Das ist allerdings ein immenser Schritt. Das Basketball-Zentrum wird uns helfen. Wir haben in Göttingen aber viel Entwicklungspotenzial. Das wollen wir nutzen.
Roijakkers: Ich hoffe, dass wir ein stabiler BBL-Klub werden. Die Grundlage ist gemacht, doch dazu müssen auch die finanziellen Möglichkeiten weiter wachsen. Wenn das nicht passiert, dann müssen wir einen Abstieg weiter einkalkulieren. Ich bin mir aber sicher, dass wir dann sehr gute Chancen hätten, sofort wieder aufzusteigen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige