Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG mit Tempobasketball auf Rang zwei
Sportbuzzer BG Göttingen BG mit Tempobasketball auf Rang zwei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:16 05.11.2012
Deutliche Rebound-Überlegenheit: Sullivan Phillips schnappt sich den Ball vor Akeem Vargas (r.). Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Die Düsseldorfer mussten in Göttingen auf ihren Leistungsträger Sebastian Greene verzichten. Das Fehlen ihres besten Rebounders (6 im Schnitt) und zweitbesten Scorers (13) konnten sie zu Beginn noch gut verkraften. Mit zunehmender Spielzeit hatten die Rheinländer aber immer größere Probleme, gegen den Tempobasketball der athletischen Veilchen zu bestehen.

Die Gastgeber kamen gut in die Partie und gingen durch Point Guard Marco Grimaldi in Führung. Diese konterte Ex-Veilchen Nico Adamczak zwar postwendend mit einem sehenswerten Drei-Punkt-Wurf, doch dann setzte sich die BG ab. Nick Livas glänzte mit Assists bei Fastbreaks, so überrannte die BG die Düsseldorfer förmlich. Schnell hieß es 11:5 (5.). Doch die Rheinländer fingen sich, besonders die Hereinnahme von Point Guard Tzakopolous und Forward Flomo bereitete der BG Sorgen. So gelang es den Düsseldorfern wieder an der BG vorbei zu ziehen(21:22).

Im zweiten Viertel legte die BG einen Blitzstart hin. Mit einem 13:0-Lauf in 150 Sekunden brachte sich der Gastgeber mit 34:22 in Front. Zudem bekam Flomo sein viertes Foul gepfiffen, es sah danach aus, als ob sich die Veilchen nun entscheidend absetzen können. Doch erneut fand Düsseldorfs erfahrener Headcoach Murat Didin die passende Antwort. Phasenweise streute er eine Zonenverteidigung ein.

Angeführt vom bärenstarken Akeem Vargas hat die neu formierte BG Göttingen gezeigt, dass sie das Zeug hat, ein absolutes Spitzenteam der 2. Basketball-Bundesliga Pro A zu sein. © Pförtner

Trotz eines spektakulär auftrumpfenden BG-Guards Anthony Hitchens, der in diesem Abschnitt 13 Zähler markierte, gelang es Düsseldorf langsam, aber stetig, den BG-Vorsprung zu reduzieren. Angeführt von ihren Topscorern Johnson und Chones (je 20 Punkte )schlossen sie so bis zur Pause wieder auf zwei Punkte auf (47:45).

In der 24. Minute glich Düsseldorf dann sogar zum 52:52 aus, die Partie drohte zu kippen. Doch erneut legten die Gastgeber einen unwiderstehlichen Lauf in diesem hochklassigen Spitzenspiel hin. 3:30 Minuten später stand es 67:52, Düsseldorfs Widerstand war gebrochen.

Das Schlussviertel geriet zum Schaulaufen, in dem nun Vargas noch einmal auftrumpfte. Die Gäste beraubten sich zudem mit technischen Fouls um Chancen. – BG-Punkte:  Grimaldi (5), Vargas (27), Crowell (3), Guede (15), Livas (9/12 Rebounds), Davis (7), Hitchens (17), Phillips (9), Wenzl.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige